Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Menschen die glauben "perfekt" zu sein, werden nie ihr Weltbild ändern wollen, sie werden es suchthaft bis kurz vor ihrem Ende verteidigen. (alte Weisheit)   (12)


Krankheitsbild > Amalgam > Archivseite (von 2005)

Risiko, mögliche Folgen, Krankheiten, Quecksilber ist ein Gift, Hinweise...

STICHWORTE:

Krankheiten durch Amalgam, Amalgamplomben, der Zahn, Zähne, Füllungen, Nachteile u. Vorteile, Plomben, Risiko, Quecksilber ist eines der stärksten Gifte für den Menschen Quecksilbervergiftung, Gift, entgiften, hohe Giftigkeit, toxisch, Toxizität, sehr viele Nebenwirkungen oder Spätfolgen möglich, oft unerkannter Schaden, Schäden, Schädlichkeit, Folgeschäden, Information, Hilfe, Selbsttest, Ursachen, Ursache erkennen, Symptome, nicht nur Symptome behandeln, Gesundheit, schleichende Krankheiten, Krankheit, Krankmacher, krank, psychosomatische Erkrankungen, Zivilisationskrankheiten, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Metall-Geschmack im Mund, weiße pelzige Zunge, Unfruchtbarkeit ist möglich, Batterie im Mund, Probleme mit Nebenhöhlen, Ohren, Nase und Hals, Krankheiten durch Pilze im Darm oder auf der Haut, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe, kribbeln wie Ameisen, zittern, Schlafprobleme, Sehprobleme, Augenschmerzen, Augen, Atemprobleme, Lungenfibrose (Vernarbung der Lunge), Arthritis, Entzündungen, Fisteln, Gelenkschmerzen, Störungen im gesamten Nervensystem, ZNS, Beeinträchtigung und Blockierung der Selbstheilung, Schädigung Imunsystem, chronische Beschwerden, Sinusitis, zeitweise, oft immer stärker und langandauernder, Schmerzen ohne erkennbare Ursachen, ohne Befund, unwissende, Arzt, Hausarzt, Fachärzte, Ärzte, Ärztefrust, wenn Ärzte nichts finden, erkennen, bestätigen nichts, kein Simulant, ich weiß nicht mehr weiter, ich bin verzweifelt, Frust, Schmerzen ohne Ende, Einweisung in Psychiatrie, psychosomatisch, Zahnarzt, Naturheilkunde, Therapie, Therapeut, Heilerfolg, Ganzheitliche Medizin, Diagnose, Kinesiologie, Akupunktur, Homöopathie, Umweltgifte, Schwermetalle, Ausleitung, ausleiten, Chlorella, Mikroalgen, Bärlauch Tinktur, Korianderkraut, Chelatbilnder, NDF, Literatur, Hinweise, Beispiel, keine Selbstbehandlung, Arzt des Vertrauens, kein Arzt kann mir helfen, wer kann mir helfen, wer kennt sich aus, wie finde ich die Ursache meiner Probleme (ausführlichere Symptomliste als Selbsttest)

Hier ein neuer Vortest über dessen Prognosesicherheit ich noch nichts weiss! Es kommt natürlich auch darauf an, ob die Erkenntnisse über eigene Problemzähne begründet sind oder reine Vermutung. Ein "Toter Zahn" den sie genau kennen oder ein Problemzahn, mit dem man schon mehrfach in Behandlung war, sind sicher zuverlässiger in der Auswertung als ein vager Verdacht, weil da ein Zahn einmal Kummer gemacht hat. Wichtiger als das persönliche Gefühl sind exakte Analysen über eine Röntgenaufnahme und die Erfahrung von wirklich guten Diagnostikern.

Einleitung:

Bitte lesen Sie zuerst >>> diese wichtigen Hinweise!

Folgende Symptome werden in Verbindung mit einer Quecksilbervergiftung häufig genannt: Müdigkeit, Kopfschmerzen, Sehstöhrungen, Psychische Symptome, Depressionen, Nasen- und Nebenhöhlenprobleme, Schwindel, Gelenkschmerzen, Hautkrankheiten, Pilzerkrankungen, Sehstörungen, Metallgeschmack, Magen- und Darmstörungen, Geschwüre, Halsschmerzen, Muskelzittern, Harnprobleme, Migräne, u.v.m. (siehe auch Selbsttest ).

Immer häufiger haben Menschen Krankheiten oder körperliche Probleme, bei denen die eigentliche Ursache noch unklar ist. Eine der großen Gefahrenquellen kann das Zahnmetall Amalgam bzw. Quecksilber sein. Amalgam - Plomben enthalten 50% Quecksilber. Quecksilber allein, ist extrem giftig. Das Gift tritt jedoch nur langsam aus einer Amalgamfüllung aus.

Dadurch können leichte und schwere (oft auch als chronisch erkannte) Krankheiten und Beschwerden ausgelöst werden, welche dann meist schleichend auftreten und daher der Zusammenhang mit einer Zahnbehandlung nicht mehr vermutet wird. Bei solchen Beschwerden sollte man sich fragen, ob eine Quecksilberbelastung die Ursache sein könnte. Quecksilber kann in den Körper gelangen durch: Zahnfüllungen aus Amalgam, über die Mutter (bei der Geburt kann an das erstgeborene Kind 60% einer evtl. Belastung übertragen werden), durch Quecksilberkontakt im Beruf, Lebensmittel (häufiger Verzehr von belasteten Meerestieren), durch Unfälle (zerbrochenes Quecksilber-Thermometer), Medikamente oder Impfen (besonders in der Kindheit! Impfstoffe enthalten oft die sterilisierend wirkende Quecksilberverbindung Thiomersal [Quelle: Hepatitis-Impfung]) oder durch Umweltbelastungen (Müllverbrennung, Krematorien, Kohlekraftwerke,...). Siehe auch: Todesfälle und Schäden nach 6fach Impfungen.

Die Fakten über die extreme Schädlichkeit von Amalgam und Quecksilber sind schon lange bekannt, aber sie sind bei den verantwortlichen im Gesundheitssystem nicht bekannt, werden nicht zur Kenntnis genommen oder sogar immer noch geleugnet. Hier ein Beweis aus Deutschland von 1926:

Medizinische Klinik, Wochenschrift für praktische Ärzte, Organ der Berliner Medizinischen Gesellschaft, Nr.32/1209:

Die Gefährlichkeit des Quecksilberdampfes und der Amalgame *)
Von Prof. Dr. Alfred Stock, Charite, Berlin-Dahlem.
"Die Gefährlichkeit des metallischen Quecksilbers ist keine neue Entdeckung. Sie war schon im Altertum bekannt (Anwendung von Amalgam zur Vergoldung) und spielte im Mittelalter eine besondere Rolle, seitdem man den "morbus gallicus" mit Quecksilber bekämpfte; die Menschheit litt unter "der Geißel der Venus und des Merkurs". Seit langem kennt man auch schon die tückischen n e r v ö s e n und s e e l i s c h e n Wirkungen des flüchtigen Metalls. "Nervis inimicissimus" wird es bereits um das Jahr 1000 in alchemistischen Schriften genannt; und ebendort wird gesagt, daß es "animae gravitatem facit" d. h. auf gut deutsch: psychische Depressionen verursacht."

Mehr Info siehe www.amalgam.homepage.t-online.de/stock3.html target="_new"

Wenn die Ursachen von Beschwerden bisher nicht gefunden wurden oder die Symptome keinem organischen Leiden zugeordnet werden können oder wenn Spezialisten die Beschwerden nicht bestätigen oder erklären können oder Behandlungen keine wirklichen Erfolge brachten, ist es ratsam auch die Zahnmetalle (Amalgam bzw. Quecksilber und weitere Amalgambestandteile) und Zahnherde (meist wurzelbehandelte Zähne...) mit in die Diagnose und Therapierung einzubeziehen.

Auch der Mix von Zahnmetallen kann kritisch sein (elektrische Batterie im Mund). Ein einfacher Selbsttest zeigt auf, ob bestehende Beschwerden in das Quecksilbervergiftungsmuster passen könnten.

Vorsicht! Die Entfernung von Amalgamplomben allein, beseitigt die Gefährdungsursachen und die Folgesymptome nicht, sondern nur die Quellen aus denen das Gift in Körperdepots (Nervenbahnen, Rückenmark, Gehirn, Organe...) transportiert wurde, von wo es ohne spezielle Aktivierung und Ausleitung noch viele Jahrzehnte wirken kann! Unsachgemäße, herkömmliche, einfache Entfernung der Amalgamplomben ist oft die Usache für neue oder verstärkte gesundheitliche Probleme! Deshalb auch die hohe Zahl von mindestens ca. 200 Symptomen die bei solchen Schwermetallvergiftungen immer wieder auftauchen.

Seitenanfang

MEINUNGSBILDUNG

Mit diesen Erkenntnissen fällt es leichter... (die Links hier, führen zu den Datenquellen):

Seitenanfang  

WISSENSCHAFT

Quecksilber ist seit mindesten 4.000 Jahren verwendet worden.
Die alten Kulturen der Araber, Ägypter, Chinesen und Inder haben es in Verbindung mit anderen Stoffen bereits genutzt.

Der Arzt Paracelsus hat bereits im 16. Jahrhundert vor der Giftigkeit dieses Elementes gewarnt!

Eine weitere Warnung (20. Jahrhundert)
und der Rat Amalgamfüllungen für die Zahnmedizin möglichst nicht mehr zu verwenden, wurde in Deutschland bereits im Jahr 1926 ausgesprochen, siehe:
Prof.Dr.Stock, Zeitschrift für angewandte Chemie, Medizin. Klinik Nr. 32/33; 22 (1926)

Im Ostblock wurde bereits 1985 wegen der Gefährlichkeit von Amalgam ein generelles Nutzungsverbot ausgesprochen. In Japan existiert ebenfalls bereits ein Amalgamverbot. In Skandinavien mit Dänemark, Schweden und Norwegen existieren Empfehlungen es nicht mehr zu verwenden. Problem ist, das in der EU ein einzelnes Land kein Verbot aussprechen darf, solange dies nicht EU weit geregelt ist!

Im Buch von Dr. med. Joachim Mutter "Amalgam - Risiko für die Menschheit" (1) sind umfangreiche Quellenangaben über wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse verzeichnet. Für Wissbegierige oder Betroffene, ist dies eine sehr gute Startlektüre.

Heute sind in der medizinischen Fachliteratur bereits über 170 Symptome erfasst, die mögliche schädliche Nebenwirkungen im gesamten Organismus beschreiben. Oft treten chronische Leiden in Erscheinung, aber auch Beschwerden die nur zeitweise oder periodisch auftreten und im Laufe der Zeit oft verstärkt vorkommen. In diesen Fällen ist eine Diagnose der eigentlichen Ursache nicht immer einfach.

Hier finden Sie eine solche Liste für einen ersten groben Selbsttest (Dr. J. Mutter(1) ):
Amalgam- (Excel-Dokument mit autom. Auswertung)
Amalgam-Selbsttest (PDF-Dokument)

Falls entsprechende Symptome in höherer Anzahl bei Ihnen aufgetreten sind und Sie diverse Amalgam-Plomben seit vielen Jahren Ihr Eigen nennen oder bereits entfernen ließen und noch kein Quecksilber fachgerecht ausgeleitet haben, sollten Sie unbedingt auch eine Quecksilberbelastung als Quelle der Probleme einkalkulieren. Suchen Sie einen Zahnarzt auf, der dem Amalgam kritisch gegenübersteht und die Kunst der sachgerechten Entfernung der Plomben beherrscht und auch die neuesten Praktiken der Quecksilberausleitung kennt. Oft beherrschen solche Zahnärzte auch Methoden "Ganzheitlicher und/oder naturkundlicher Medizin".

Warum sprechen nicht alle Menschen auf Schadstoffe/Gifte gleich, bzw. gleich schnell an?

Die Anwort liegt im Begriff "Vorkommen-Trias"! D.h. 3faches Vorkommen!
Die folgenden Texte dieses Abschnittes entstammen Dokumentationen des Toxcenter. Zusatztexte hier, sind in [ ] Klamern gesetzt.

[Toxikologen haben aufgrund von Erfahrungen und vielfachen Dokumentationen (>20.000 Fälle) festgestellt, daß bei einer Dreifachbelastung typischer Giftarten, Krankheiten ausgelöst werden. Das erklärt sehr eindrucksvoll, warum es scheinbar Personen gibt die auf bestimmte Schädigungen/Gifte weniger sensibler reagieren als andere Menschen! Es kommt auch auf die die Kombination an. Genau so wichtig kann es sein, ob ein Mensch z.B. durch seine besondere Art zu leben (Sport, Ernährung, etc.), bereits dafür sorgt das bestimmte Einflüsse evtl. z.T. kompensiert werden können.]

[Hier ein Beispiel-Szenario:]

Insbesondere Kinder von Chemiefanatikern [oder unwissend in einer belastenden Umgebung lebende Menschen] erleiden durch mütterliche Speichergifte eine Allergie mit Dauerreiz des Riechnervs. [Damit fängt das Übel oft an, weil solche Menschen, Folgegifte durch den defekten Riechnerv ja nicht mehr ordentlich erkennen können und sich folglich selbst auch schneller weiter schädigen können!]

Vorkommen-Trias-[Beispiel]:

1. Allergisierende Speichergifte im Nervensystem seit der Geburt<

2. Allergisierende Speichergifte im Kiefer

3. Allergisierende Speichergifte im Schlafzimmer


Mehr über das Thema finden Sie unter Multiple Chemical Syndrom MCS (toxcenter.de)

Wenn Sie noch mehr, speziell über die Vergiftung mit Amalgam wissen möchten, dann informieren Sie sich hier weiter: Amalgam-Info.
Heute kann niemand mehr sagen, wenn ich das gewusst hätte! Die Erkenntnisse gibt es allein in Deutschland bereits seit dem Jahre 1910.


Seitenanfang ACHTUNG BEI DER GEBISS- ODER ZAHNSANIERUNG UND EINER ENTGIFTUNG Seitenanfang

ZAHNSANIERUNG UND ENTGIFTUNG BRINGEN ERFOLGE


Abbildung 1: Symptomverbesserung nach Amalgamsanierung, Datenquelle: amalgam-info.ch

Siehe auch: Beobachtungen über die Gesundheit vor und nach Amalgamentfernung (Dr.med.dent.P.Engel, CH 2560 Nidau)



Abbildung 2: Amalgam Begleitsymptome, gesundheitliche Probleme vor Amalgamentfernung bei 52 Patienten
Klick auf die Grafik, für Großanzeige!


Die Ergebnisse der Schwedischen FTFD-Studie sind im Wesentlichen die Selben wie die Erkenntnissen von Dr. P. Engel i.d.Schweiz, Es sind Besserungsrate von mehr als 70-80%:


Abbildung 3: Besserungen nach 6 Monaten Dies ist eine Datenauswertung aus 'Amalgam - Risiko für die Menschheit", Dr. J. Mutter, Tabelle 6: - Änderung der häufigsten Symptome und Krankheiten bei 1569 Patienten sechs Monate nach Entferne aller Amalgamplomben (FTFD-Studie)

HINWEIS:

Die Anwendung von Cilantro stellt nach Dr. Dietrich Klinghardt die einzige bekannte Methode dar, Gehirn und Nervengewebe von Quecksilber zu entgiften (zur Ergänzung einer Ausleitungstherapie mit Chlorella Mikroalgen). Alle anderen Mittel, die zur Mobilisierung von Quecksilber angewandt werden, wie z. B. DMPS, DMSA, und D-Penicillamin können die Blut-Hirn-Schranke nicht oder nicht ausreichend überwinden. Nach Ausleiten von Quecksilber werden durch Cilantro auch alle anderen Schwermetalle mobilisiert.

Das könnte bedeuten, dass bei falscher Reihenfolge oder zu aggressiven Aktivierungsmassnahmen ohne ausreichendes Ausleitungspotential(z.B. Chlorella), u.U. die Belastung des Gehirns noch zunehmen könnte! D.h. man muss sich vor einer Entgiftungsmassnahme selbst genau informieren und sollte dann die sicherste und zuverlässigste Methode in Verbindung mit dem Arzt seines Vertrauens anwenden.

Seitenanfang

BUNDESGESUNDHEITSAMT (BGA)

Seitenanfang  

UMWELTBUNDESAMT

Umweltbundesamt


Seitenanfang

GANZHEITLICHE MEDIZIN

Dieser verhältnismäßig junge Zweig der Medizin beschäftigt sich nicht nur mit jeweils einer der herkömmlichen Fachbereiche, z.B. der klassischen Schul-Medizin, sondern versucht bekannte Heilmethoden in ein umfassenderes Heilsystem einzuordnen, d.h. die sogenannte ganzheitliche Betrachtung des Menschen auf der einen Seite und die Ausschöpfung aller bekannten Heilmethoden auf der anderen Seite. Natürlich kann kein Mensch, Arzt, Heiler, etc. "alle Methoden" beherrschen.

Diese neue Betrachtungsweise hat teilweise enorme Fortschritte im Verstehen der Zusammenhänge von ursächlichen Problemen und den Heilmethoden gebracht.

Immer mehr ärzte und Heiler machen sich zusätzlich mit vielfältigen Heilmethoden vertraut, die im Bereich der Allgemeinmedizin nicht gelehrt werden. Es gibt dadurch mehr Heilungsmöglichkeiten und auch Erfolge, aber es ist nach wie vor wichtig sich selbst ebenfalls intensiv mit seinen gesundheitlichen Problemen zu beschäftigen und den optimalen Heilungsweg zu finden.

Da besonders in den Industrienationen auch die Umwelt immer stärker belastet wird, wird es immer wichtiger breite und umfassendere Kenntnisse über mögliche Wirkungen, Gefährdungen und Heilungen zu erlangen, sie zu dokumentieren und zugänglich zu machen.

Hier findet man evtl. eine Adresse

Seitenanfang

KRANKENKASSEN


Seitenanfang

PATIENTEN

Seitenanfang

AMALGAM EIN RISIKO? (Quecksilbervergiftung)

Seitenanfang

LITERATUR



zum Themenstart

LINKS



(a),(b),... = vergleichbares Dokument zum selben Thema aus (anderer) Quelle a, Quelle b, usw.

zum Themenstart

Wissenschaft

 



zum Themenstart

Amalgam und Quecksilber...

Toxcenter (Daunderer) Aufklärungen auch über Amalgam
Toxcenter Amalgam - Fakten
Quecksilber Entsorgung, z.B. bei zerbrochenem Quecksilberthermometer etc.(sonst Vergiftungsgefahr!!!)
Amalgam (www.free.de/WiLa/derik/Amalgam.html) Teil 1-5 und Literaturverzeichnis
Amalgam wie es in den Körper eindringt, welche Symptome es macht, und wie man es ausleitet (BIOMEDICUS)
Amalgam die Zeitbombe, Wissenswertes über den Zahnfüllstoff Amalgam...
Quecksilbergaben vom Onkel Doktor, Impfungen und Thiomersal (eine Patientenmeinung)
Amalgam Selbsttest, nach Dr. med. Joachim Mutter(1) als XLS-Dokument mit Auswertung (a)
Amalgam Selbsttest, nach Dr. med. Joachim Mutter(1) als PDF-Dokument (b)
Amalgam
Krankmacher Amalgam, Schwermetalle und andere Umweltgifte
Thema Amalgam (serafin.ch/amalgam.htm) was ist Amalgam, was können wir tun?
Amalgam, Patienten-Information, auch Erfolgsaussichten!
Gedanken zur Amalgamausleitung
Amalgam - die Zeitbombe, eine private Homepage
Amalgam - Umfrageergebnisse
Amalgam Linkliste (medizin.ch)
Beobachtungen über die Gesundheit vor und nach Amalgamentfernung , Paul Engel, CH-2560 Nidau (PDF-Dokument)
Alzheimer und Quecksilber
Krank durch Amalgam und was dann (Naturmednet.de) kl. Ratgeber auch downloadbar
Amalgam, so schlecht wie sein Ruf? (Version mit Bildern/Tabellen, siehe auch: http://www.gsf.de/flugs/Amalgam.pdf)
Quecksilber und Amalgam (Bayrisches Landesamt für Umweltschutz) Fachinformation
Amalgam Homepage
Amalgam Informationen (von Reinhard Lauer)



zum Themenstart

Studien

Beobachtungen über die Gesundheit vor und nach Amalgamentfernung

Seitenanfang

ZAHNARZTSUCHE



Seitenanfang 

BEHANDLUNGSBEISPIEL
(Amalgamentfernung und Quecksilberausleitung - Ganzheitliche Medizin)





Seitenanfang HINWEISE:
Seitenanfang

SIEHE AUCH (neuere Seiten)



Beitrag wurde zuletzt am: 22.12.2016 10:08 aktualisiert.


    Teilen: