Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)   (69)


Krankheit > Arthrose/Arthritis

Definitionen

Symptome

Morgensteifigkeit, versteifte Gelenke, angeschwollene Gelenke, entzündete Gelenke, Schmerzen in Gelenken, reumatische Gelenk-Beschwerden...

Was sind die wahren URsachen?

Kurz gesagt: Es ist eine schleichend meist unbewusst selbst geförderte Zivilisationserkrankung, die über eine fehlende artgerechte Ernährung den Organismus in eine schleichende Übersäuerung, als Start für viele chronische Erkrankungen treibt - bis hin zu Krebs. Deshalb ist Arthrose wie auch Krebs in sehr vielen Fällen natürlich und verhältnismäßig schnell heilbar.

Die Nährstoffversorgung von Gelenken muss über die jeweilige Barriere der zugehörigen sehr dünnen Gelenkkapselhaut erfolgen. D.h. die gelatineartige Knorpelschicht muss sich regelmässig erneuern und ihre Abbaustoffe ebenfalls über die Gelenkkapselhaut wieder entsorgen können. Dies geschieht über feinste Blutgefässe die die dünne Gelenkkapsel-Haut durchziehen.

Durch Ernährungsgewohnheiten oder Fehler kommt es aber zu Verstopfungen dieser empfindlichsten und dünnsten Gefässe. Damit wird eine Gelenkkapsel nicht mehr optimal versorgt und gereinigt und auch die Gelenkflüssigkeit als Schmiermittel wird immer weniger regeneriert. Dieser Effekt wird eingeleitet durch einen Mangel im Blutversorgungssystem, umgangssprachlich als Verkalkung bezeichet.

Diese "Verkalkung" oder "Verschlackung" ist aber in Wirklichkeit die Folge einer dauerhaften oder regelmäßigen Übersäuerung. Eine organische Übersäuerung ist aber immer nur die Folge einer Fehlernährung. Es fehlen basische Nährstoffe, die eine Neutralisierung ermöglichen oder es werden zu viele sauer verstoffechselnde Nahrungsprodukte regelmäßig zugeführt. Dann muss der Organismus überschüssige Säuren in organischen Not- oder Mülldeponien zwangsweise abspeichern. Das kann er anfangs nur schadlos im Zwischengewebe aller Organe und im Fettgewebe erreichen.

Je mehr aber das Zwischengewebe "veschlackt", um so mehr wird auch der Blut- und damit der Nährstoffaustausch über die Gelenkkapseln zwangsweise eingeschänkt. Die Folgen sind schleichende Erweichung und der Abbau der Knorpelmasse und eine immer geringer werdende Gelenkflüssigkeitsmenge als "Schmiermittel", und dadurch bedingt, ein immer stärker werdender Verschleiss der Gelenkknorpelschichten.

Es gibt sogar Athroseformen, bei denen Säuren in der Gelenkkapsel auftreten (Homogentisinsäure). Das Säuren Knorpelmasse durch Erweichen oder Auflösen zerstören können, darf dann nicht verwundern. Dies spielt auch bei Bandscheibenschäden eine grosse Rolle - Die beste und schnellste Hilfe besteht deshalb über die strikte therapeutische Meidung aller sauer verstoffwechselnden Nahrungsmittel.

Die Alternative sind Ersatzgelenke. Aber kennen Sie Personen die damit wirklich dauerhaft zufrieden sind, weil sie dadurch Genesung erfahren haben? Ich kenne nur Menschen die darunter leiden oder nach kurzer Zeit über Folgeprobleme, bis hin zu ALS (Amyotrophe Lateral Sklerose), von uns gingen.

Gibt es typische Schädigungsreihenfolgen?

Eine typische Reihenfolge sieht wie folgt aus:

  1. Unbewusste Fehlernährung(Zivilisationskost): zu wenig basisch verstoffwechselnde Nahrung führt zu schleichender Übersäuerung
  2. Schleichende Übersäuerung aller Organsysteme: URsache für viele Zivilisationserkrankungen bis hin zu Krebs
  3. Schädigung aller Blutgefässe: "Verkalkung" und Gefäßverengung mit Bluthochdruck-Bildung
  4. Verschlackung der Bindegewebe in allen Organstrukturen - Mehr siehe: Was ist Grundregulation
  5. Beginn von Problemen bei den empfindlichsten bzw. schwer versorgbaren Blutgefäßen für Gelenke, weil sie keine direkten Gefässverbindungen besitzen und alle Ver- und Entsorgung über die Gelenkkapselhäut erfolgen müssen.
  6. Jetzt startet die eigentliche Mangelversorgung im Gelenk
  7. Start von Gelenkentzündung (Arthritis)
  8. Erste Schäden an den Knorpelschichten, sie werden dünner, weniger elastisch und können aufbrechen bei Belastungen
  9. Erste Schmerzempfindungen, meist in Wellen
  10. Selbstheilungsversuch des Körpers durch vermehrte Gelenkflüssigkeitsproduktion. Dies kann u. U. Überdruck im Gelenk erzeugen und z.B. im Kniebereich zur sogenannten Baker-Zyste führen. Dies ist eine Auswölbung die sich im Kniekehlenbereich Raum schaffen will zur Druckentlastung.
  11. Verstärkte Schmerzempfindlichkeit durch zerstörte Gelenkkapseln und fehlende Synovialflüssigkeit (Gelenkschmiere)
  12. Einschränkung oder Verlust von Beweglichkeit bei gleichzeitigem Auftreten von starken Schmerzen (Arthrose).
  13. Diabetes 2
  14. Bluthochdruck
  15. Krebs

Ist Heilung möglich?

Aus Sicht der Schulmedizin nicht. Da helfen nur Medikamente, Operationen und Ersatzteile wie bei einer Maschine. Maschinen verschleissen ja auch wirklich an Gelenkstellen oder Lagerungen wenn sie nichr regelmässig gewartett bzw. geschmiert werden. Ist das bei Menschen genau so?

Nein, bei Lebewesen werden im Abstand von Wochen, Monaten oder Jahren alle Körperzellen automatisch erneuert. Blutkörperchen leben nur ??? 3 Monate, Hautzellen .... XXX. Auch die Knorpelschichten der Gelenke werden ständig regeneriert, wenn folgende Vorraussetzungen erfüllt sind:

Gibt es natürliche, schädigungsfreie Heilmethoden?

Ja, es reicht aus folgendes zu beachten:

Was hilft sofort?

Das Wissen dass die meisten Zivilisations-Krankheiten selbstverursacht sind oder über Selbstbeteiligung durch Erlaubnisse für Behandlungen, erst möglich wurden. Wer die URsache(n) erkannt hat kann sie aber abstellen und über die Selbstheilungseffekte unseres Organismusses wieder zur Genesung finden (ohne Dauermedikamente oder invasive Behandlungen). Wer URsachen nicht findet oder finden will der ist den Standardbehandlungen, Folgen, Nebenwirkungen und der Iatrogenie des Systems ausgeliefert - lebenslang.

INFORMATIONEN

Abbildungen

Lassen Sie sich anregen über erkannte wirkliche URsachen und die Erkenntnisse, dass bei ihrer nachhaltigen Abstellung, bzw. Normalisierung "Wunder" geschehen, die man schlicht als Genesung bezeichnen kann. Das funktioniert sogar bei austherapierten Patienten!


URsachen-Kaskade systemischer, chronischer Krankheitsbilder (auch Arthrose)


Abb. 1: Krankheiten entwickeln bzw. verstärken sich durch die Summe der (immer selbst) unbewusst oder bewusst zugelassener Belastungen (Mängel oder Überfluss), Mikroben, Parasiten und Toxine, doch Mikroben und Parasiten können nur gedeien, wenn sie ein belastetes oder toxisches Millieu vorfinden...


Eigendiagnose bei Übersäuerung durch simple Urin- oder Speichelmessungen

pH-wert des Urins bestimmen
Abb. 2: Mit Übersäuerung durch Fehlernährung beginnen fast alle chronischen zivilisationserkrankungen. Der pH-Wochenmittelwerte unter 6,2 zeigt eine Übersäuerung zuverlässig an. Dies kann man selbst kontrollieren mit pH-Indicatorpapierstreifen aus der Apotheke. Man muss jedoch aus allen Einzelmessungen pro Woche den Mittelwert bilden. Das ist erforderlich, weil einzelne Tageswerte das Ergebnis total verfälschen können. Etwas leichter ist die Messung des Speichelwertes (1-2 Std. nach Mahlzeiten oder Getränken), er sollte pH = 6,8 nicht regelmässig unterschreiten!


Basische Lebensmittel fördern die Gesundheit

Säure- und Basenförderung durch Lebensmittel
Abb. 3: Lebensmittel verstoffwechseln bei der Verdauung zu Säuren oder Basen


Ernährung: Gesundheitsfördernd oder Gesundheitsschädlich?

Ernährung ist das wichtigste Mittel um die Gesundheit zu erhalten oder Heilung und Genesung wieder zu erreichen! Fast alle ehemals austherapierten aber wiedergenesene Patienten, nutzen nachweislich primär eine heilkräftige Ernährung (Heil-Kost). Mehr über die Stichworte: Dr. Gerson, Dr. Schatalova, Dr. Schnitzer u.v.a.m.

Ernährungsmerkmale
Abb. 4: Ernährung: Artgerecht, Qualität, Quantität, Schadstofffrei


Die Haupt-Todes-URsache ist weltweit stets in der Ernährung zu finden!

Lebensstil Todesursachen in USA
Abb. 5: Todesursache Nr. 1 im Beispiel USA bei den Lebensstil-URsachen


Übersicht über die Zusammenhänge von Gesundheit und Ernährung:


Abb. 6: Gesundheit und Ernährung
Schädliche oder heilkräftige Einflüsse der Ernährung durch: Schad-, Zivilisations-, Normal-, Vegetarische-, Vegane-, Ur- oder Heilkost.


Übersicht über die Zusammenhänge von Gesundheit und Stressarten:

Gesundheit und Lebensstress
Abb. 7: Gesundheit und Lebensstress


Übersicht über die Zusammenhänge von Gesundheit und Heilmittel:

Gesundheit und Heilmittel
Abb. 8: Gesundheit und Heilmittel


Links

Videos

Literatur

SIEHE AUCH



Beitrag wurde zuletzt am: 03.03.2016 09:37 aktualisiert.


    Teilen: