Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Menschen die glauben "perfekt" zu sein, werden nie ihr Weltbild ändern wollen, sie werden es suchthaft bis kurz vor ihrem Ende verteidigen. (alte Weisheit)   (12)


Wissen > Erfahrungen > Bewusstseins-Geheimnisse bei Gesundheit und Heilung

Bewusstsein bei Erkenntnisfindung, Wahrheit, Gesundheit und Heilung?


Abb. 1A: Horizonte für Glauben, Denken und Bewusstsein, Quelle nach U. H. Rose


Der nachfolgende Überblick zeigt links die 6 Möglichkeiten des DenKens, daneben "die 6 Reflexionen" und dann mittels blauen Pfeilen "die DenKtiefen".


Abb. 1B: Denktiefe von Menschen im Vergleich zum Computer, Quelle U. H. Rose, und Dank für die Nutzungsfreigabe

"Die Sockelbreite der blauen Pfeile zeigt die zur Verfügung stehende Datenmenge. Daraus ist zu erkennen, dass eine große Datenmenge, oder eine großes Wissen, das ist bei den Menschen die Gescheitheit, nichts mit Intelligenz, Bewusstsien und Weisheit zu tun hat."


Die beiden obigen Abbildungen zeigen, Zusammenhänge von Bewußtsein und Denken. Denken gliedert sich in: frei denken, mitdenken, nachdenken, überdenken, vordenken und erdenken. Denken ist also nicht gleich denken, das hat auch damit zu tun, dass wir evolutionär gesehen 3 unterschiedliche Gehirnteile besitzen.

Der älteste Gehirnteil ist das Stammhirn, dann kommt das Zwischenhirn (Kleinhirn) und zuletzt das Großhirn. Das Stammhirn ist zuständig für Selbsterhaltung und Ur-Instinkte des Lebens. Das Zwischenhirn für die Selbstbehauptung und Überlebensaktionen, das Großhirn ist bedeutsam für das Selbstbewußstsein sowie für Handlungen und Planungen.

Bewusstsein bedeutet, die Fähigkeit des eigenen Verstandes und seiner Sinne zu nutzen, um Fragen, Behauptungen und Handlungen wahrhaftig zu beurteilen und verarbeiten zu können.

Unterbewusste Handlungen sind die schnelle und bequeme Art eigene Fähigkeiten zu nutzen, weil Denken dabei nicht vorkommt.

Vorteilhaft sind alle unterbewusst ablaufenden organischen Funktionen wie z.B. der Herzschlag, Sprache oder Atmung. Auch erlernte Bewegungsabläufe wie Arme heben oder Gehen oder Autofahren laufen nach der Lernphase größtenteils unterbewusst bzw. automatisch ab, also ohne neuerliches Überdenken der Einzelschritte.

Wenn es aber um die Erkennung von Wahrheiten geht, müssen wir feststellen, dass dem Unterbewusstsein eine eigene Routine zur Wahrheitserkennung oder Überprüfung völlig fehlt. Wir nennen dann den Willen auch ungeprüfte Fakten oder Ergebnisse zu akzeptieren, "an etwas zu glauben". Kurzform: Glauben ist der Feind der Wahrheit.

Eigene oder fremde Aussagen und Meinungen ungeprüft zu glauben und zu übernehmen birgt deshalb immer die Gefahr, existierende Wahrheiten oder Lösungen nicht zu erkennen und auch Lügen im eigenen Bewusstsein fälschlich als Wahrheit abzuspeichern! Dies kann leichter geschehen als wir denken, denn dass eigene Unterbewusstsein beinflusst uns nachweislich rund 19 mal stärker, weil es uns zu rund 95% beeinflusst und das Bewusstsein nur zu rund 5%. Damit wird auch klarer, warum Werbung immer und immer wieder den selben Slogan wiederholt, sie pägt uns damit ihre Meinung über das Unterbewusstsein viel intensiver ein und viele Menschen lassen sich ihre Entscheidungsfindung auf diese anstrengungsfreie und bequeme Weise fremd steuern.

Beispiel, Standard-Schnell-Aussagen der Schulmedizin wie z.B.: "Die Ursache ihrer Krankheit ist unbekannt oder noch nicht ausreichend erforscht; Die Ursache der Krankheit ist genetisch bedingt bei ihnen; Nur die Methode A kann bei Krankheit B helfen; Sie müssen jetzt alternativlos lebenslänglich diesen Blutdrucksenker nehmen; Diese Krankheit ist Unheilbar; Es gibt kein Heilmittel in ihrem Fall; Sie sind austherapiert...". Diese Aussagen sind bei regelmässiger Wiederholung eines Mediziners, oder in den Medien die Gründe dafür, warum Menschen falsch geprägt werden und dergleichen ernsthaft als Wahrheiten ansehen. Ich kenne einige dieser Falschaussagen aus eigener Erfahrung und weiß obendrein, dass selbst austherapierte Patienten regelmässig wieder genesen können.

Aber es gibt ausreichend Gegenbeweise im Netz und der Weltliteratur, die genau das Gegenteil belegen und das sogar bei austherapierten Personen.

Ich lese gerade das Buch von Lothar Hirneise: Chemo heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe.
Besser und neutraler kann man die Problematik unseres Gesundheits- oder Krankheitssystems nicht beschreiben.
Zitat: "Neben der Beschreibung von über 100 Krebstherapien und Substanzen zur Behandlung von Krebs, klärt der Autor auch darüber auf, welche Krebstherapien bei welchen Krebsarten in der Schulmedizin angewendet werden und was man als Patient unbedingt wissen muss, bevor man sich solchen therapien unterzieht..."
"Zukünftig wird es nur zwei Gruppen von Krebskranken geben. Solche, die dieses Buch gelesen haben - und die Nichtwissenden"
.

Meine Erfahrung sagt mir aber, dass diese Erkenntnis generell für alle chronischen Krankheiten gültig sein wird.

Wussten Sie, dass z.B. laut einem Gerichtsurteil des BGH von 1993, AZ: IV ZR 135/92, bei einem MS-Fall, die Schulmedizin offiziel nicht als Wissenschaft anerkannt wurde, weil sie überwiegend nur experimentell handelt ("...weil die Ursache dieser Krankheit noch immer nicht erforscht sei und die Art der Behandlung deshalb zwangsläufig experimentellen Charakter habe, ohne dass der Nachweis medizinischer Richtigkeit geführt werden könnte...").

Aber genau dies kann man aber bei vielen anderen chronischen Erkrankungen ebenso feststellen!


Deine eigenen Gedanken und Erlebnisse sind die unbewussten URsachen für Gefühle, Erkenntnisse, Glücklichsein oder Konfliktpotential in deiner eigenen Körperwelt. Sie sind in Verbindung mit Denken und Bewusstsein einerseits der zuverlässigste Quell für Wohlergehen und Glücklichsein, andererseit über Gleichgültigkeit oder Gläubigkeit die Garanten für Fehlentscheidungen, Unzufriedenheit, Belastungen und Krankheiten. Bei Gesundheitsfragen reicht meist ein ursächlich-biologisches Basis-Wissen aus, um auch die effektivsten, preiswertesten und zuverlässigsten "Heilmittel" für jeden Genesungweg zu erkennen. Zum Beispiel bei Belastungen durch:

  • Vergiftung (med. Behandlungen, Impfungen, Medikamente...) → Entgiftung,
  • Fehlbehandlung (z.B. Blutdrucksenker ohne URsachentherapie, Chemo, Antibiotika bei Lapalien oder über tierische Produkte aus Massentierhaltung...) → echte und biologische URsachentherapie ohne Nebenwirkungen,
  • Pauschales Abtöten der Darmflora bzw. des Darmimmunsystems bei Infektionen oder nach Operationen (mit Antibiotika und Förderung des lebensbedrohenden Leaky-Gut-Syndroms und der Gefahr einer tötlichen Sepsis) → Nutzung von Probiotika und/oder oxydativen Wirkstoffen, die die Darmflora nicht mitvernichten.
  • Fehlernährung (schädigende Nahrungsmittel, unbewusste Mangel- oder Überernährung) → Ernährungsnormalisierung,
  • Lebensstilfehler (z.B.: zu viel o. zu wenig Bewegung) → Lebensstilkorrektur,
  • Dauerstress (Überarbeitung, Schlaf zu kurz oder mit Licht...) → Stressregeneration,
  • Konflikterlebnisse (plötzlich gr. Sorgen, Verluste, Trennung, Panikerlebnisse, Selbstwerteinbruch, Revierängste, med. Diagnosen...) → Konflikterkennung und -Lösung

Das Hauptproblem ist meist das fehlende Denken oder Nachdenken über die selbst erlaubten und erlebten Belastungsursachen, die immer Körpersignale (Erstsymptome) erzeugen, die die URsachen wie rote Warnlampen anzeigen, oder bereits körpereigene Heilungsprozesse darstellen, die wir oft sogar beide mit Medikamenten unterdrücken und glauben wir erreichten damit Heilung. - Das Gegenteil ist oft bis regelmäßig der Fall!


Glauben ist der bequeme Wunsch, ohne eigenes Denken angebliche Wahrheiten geschenkt zu bekommen,
    denn
wer nur glaubt, verlässt sich i.d.R. unbewusst und unkontrolliert auch auf unwahre Erkenntnisse,
    denn,
Glaube heißt nicht wissen wollen, was wahr ist. (Friederich Nitzsche),
    oder
Glaube heißt nicht wissen, aber mit Zuversicht annehmen (Volksweisheit),
    aber
die jederzeitige reguläre Überprüfungen einer Wahrheit, macht glauben überflüssig,
    und kann damit
z.B. in der Heilkunde wirkliche URsachen finden und darüber erfolgreichste URsachen-Therapien.
    wer aber
solche Überprüfungen (z.B. Verifizierung) ablehnt oder verbietet, blockiert Heilung oder Genesung bewusst.


Wann ändert sich unser Gesundheitsstatus und ist uns das bewußt?

Die Antwort ist simpel und logisch. Wir sind Abhängig:

Bewusst kann das selbst manchen Medizinern nicht sein, denn einige wenige sagen selbst, daß sie mindestens über Ernährungs-URsachen und Konflikt-URsachen bei Krankheiten im Studium so viel wie nichts gelernt haben. - Aber genau in diesen Bereichen findet man die meisten wirklichen Krankheits-URsachen.

Wir Ärzte werden an der Universität in den Zusammenhängen zwischen Ernährung und Krankheiten nicht ausgebildet. Das klingt unglaublich, ist aber wahr. (Max-Otto Bruker, 1909 - 2001, Sachbuchautor, Arzt und Politiker und Verfechter der Vollwerternährung)



Abb. 2: Auswirkungstrends der Qualität von Ernährung, Lebensstil, Stress und Konflikten auf die Gesundheit


Die stärkste Einflussnahme auf die Gesundheit besitzt die Ernährung. Ähnlich verhält es sich mit dem Lebensstil. Geringfügige negative Veränderungen kann der Körper i.d.R. kurz- bis mittelfristig sehr gut überstehen. Schon mit Stress verhält es sich anders, denn eine geringe oder normale Stressbelastung wirkt auf den Organismus wie Training, wenn die Belastungen regelmässig durch Erholungs bzw. Regenerierungphasen kompensiert werden. Fehlen diese, dann führt auch Überstress zu Erkrankungen, der dann die Folge einer indiviruelen Überlastung darstellt.

Völlig anders ist der Einfluss auf die Gesundheit durch seelische Konflikte, die unsere Schulmedizin offiziell nicht im Fokus hat und die auch das "Gesundheitssystem", selbst wenn ein Therapeut dies klar erkennt, nicht honoriert. Tritt ein Konflikt als extremer unerwarteter plötzlicher extremer Stressfall auf, und kommt noch hinzu, dass eine Person die sich mit einem solchen Problem allein gelassen fühlt, also keinerlei Hilfe bei dem persönlichen Problem erwarten kann, dann wirkt dies wie ein Blitzeinschlag ins Unterbewusstsein und löst nachweislich immer einen schweren gesundheitlichen Folgekonflikt aus, der biologisch zwanghaft im Unterbewusstsein generiert wird.

Die Abbildung zeigt zwar nur die bekannten Trends auf und nicht detailierte Fakten, trotzdem ist erkennbar, dass die Gesundheit selten von einer einzigen Veränderung abhängig sein muß. Extrem auffällig ist die krasse Abhängigkeit von seelischen Konflikten. Ernährungsfehler, Lebensstilfehler und Überstress können aber ebenso beteiligt sein. In der Regel wird immer ein Mix durch Vorbelastungen und final getriggerte Konflikte eine Hauptrolle spielen.

Alle vier aufgeführten Hauptbelastungen sind abstellbar oder umkehrbar um nachhaltige Heilungserfolge zu erzielen. Wer sich bewusst damit beschäftigt, kann sogar über existierende erfolgreiche Selbstheilungmethoden Genesung erreichen!

Der Ablauf der roten Konflikt-Kurve im obigen Diagramm entspricht der Trend-Darstellung in der 'Germanischen Heilkunde'. In obiger Abbildung ist der Konfliktstart jedoch rechts statt links. Ausserdem ist zu beachten, dass Stress und Konflikte zwei Begriffe sind, die selbst bereits eine negative Deutung mitbringen, Ernährung und Lebensstil sind dagegen neutrale Bezeichnungen, das erklärt die erkennbar gegensätzlichen Kurvenverläufe. Weitere Details werden auf der Seite Germanische Heilkunde angesprochen (früher Neue Medizin).

Wie funktioniert die Kommunikation zwischen Körper, Geist und Seele?


Abb. 3: Die Kommunikation von Körper, Geist und Seele im 5 Ebenen-Modell im Quantenzeitalter


Die übergeordneten Kommunikationsmöglichkeiten der Quantenpysik sind in der obigen Abbildung als blaue Linien schematisch dargestellt. Ich deute die Ebenen 1, 3 und 5 als Hauptebenen (für Körper, Geist und Seele) und die Ebenen 2 und 4 sehe ich als Wirkungsebenen für Komminikationen an. Das belegen auch schon die uralten Namen die von elektrischer und medialer Ebene sprechen.

Auffällig ist, dass sowohl in der quantenphysikalischen Darstellung nach Burkhard Heim (Abbildung 4) in 12 Ebenen, als auch in der 5 Ebenen Darstellung der Heilungsmöglichkeiten nach Dr. Klinghardt (Abbildung 6), sich überraschend viele Deckungsgleichnisse zwischen der streng wissenschaftlichen Betrachtung der Quantenphysik und der ursprünglich 5.000 Jahre alten ajurvedischen Betrachtungsweise in 5 Ebenen, mit Körper, Geist und Seele feststellen lassen, wenn man tiefer einsteigt. Mehr z.B. auf den Seiten Quantenheilung Ebenen des Seins und Ebenen der Heilung


Abb. 4: Die 12 Dimensionen in der Quantenfeldtheorie nach Burkhard Heim - Die letzte Spalte (re.) in der Abbildung zeigt die Zuordnungs-Ziffer für die Ebenen der Heilung nach Klinghardt. Mehr über das Klinghardt Modell "Die 5 Ebenen der Heilung" in der FAQ4H-Seite: Ebenen der Heilung.

Bekannt war uns schon länger, dass in unserem physischen Körper die Nervensysteme die interne Kommunikation zwischen Gehirn und Organen übernehmen.

Völlig neu und noch fast unglaublich klingen die Ergebnisse die mit Hilfe der Quantenphysik entdeckt wurden.
Diese Studien bewiesen, dass eine übergeordnete gleichzeitige Zell-Kommunikation im Bereich der Lichtgeschwindigkeit stattfinden kann. Eines der eindrucksvoll­s‍ten Ergebnisse war eine Studie des US-Verteidigungsmini­s‍teriums, sie ergab folgendes:

    (Quelle: Der Healing Code, von Alex Loyd und Ben Johnson, S.80) oder books.google.de):

    "...1998 schabte man Zellen vom Gaumen eines Probanden und gab sie in ein Reagenzglas, das wiederum mit einem Polygraphen (Lügendetektor) verkabelt wurde. Den Probanden schloß man ebenfalls an den Polygraphen an, aber in einem ganz anderen Teil des Gebäudes. Nun lies man ihn fernsehen: und zwar friedliche, beruhigende wie auch brutale, aufwühlende Filme. Es stellte sich heraus, daß bei den Gaumenzellen des Probanden genau dieselbe Aktivität in genau dem selben Moment verzeichnen ließ, wie bei dem Probanden selbst....

    Müssen wir uns vor der Quantenphysik fürchten? Ganz und gar nicht. Sie erklärt, wie das Universum funktioniert und immer funktioniert hat. Wir hatten es vorher einfach nicht begriffen. Wie wir später noch sehen werden, ermöglicht das Verständnis der Quantenphysik den revolutionärsten Durchbruch auf dem Gebiet des Heilens, den wir jemals erlebt haben."


Weitergehende Forschungen mit hochgenauen Zeitmesssystemen zeigten, dass die zeitgleichen Reaktionen sogar den Bereich der Lichtgeschwindigkeit erreichen können. Damit wurde klarer, dass dieser Prozesse nur über masselose Lichtquanten (Photonen) funktionieren kann. Selbst Einstein hat bei der Entdeckung der Relativitätstheorie bereits erkannt, dass seine Theorie weitere Überraschungen bereit hielt, die sich mit den Quantelfeld-Regeln bestätigt haben:


Alle geistigen Erfahrungen sind in einem Feld gespeichert, das immer und überall vorhanden ist: In uns und gleichzeitig im ganzen Universum.
(Prof. Ulrich Warnke zu geistigen Erfahrungen)

[Ulrich Warncke nennt es "Feld", wie in der Quantenlehre, eine Bezeichnung von U.A.Rose lautet: AGU (Allgemein Gültiges Unterbewusstsein).]


Die Quantenphysik hat endlich wissenschaftlich erkennen lassen, dass Wirkungen wie beim Placebo-Effekte, Homöopatie, Kinesiologie, geistige und energetische Heilung, Hand auflegen, Healing Code, Matrix Inform, NLP, etc. absolut nichts mit Esotherik, Scharlatanerie oder Einbildung zu tun haben, sondern quantenphysikalisch nachweisbar sind und damit die Stufe zukünftiger schädigungsfreier Heilungsmethodiken einläuten. Mehr siehe bei Bewusstseinsmedizin.

Damit ist auch der Mechanismus erklärbar geworden, der z.B. eine Mutter spontan erkennen lässt, dass ihr Kind im selben Augenblick Gefahr erleidet oder verunfallt ist, obwohl sie sich nicht bei dem Kind befindet. Ähnliches berichteten Frauen in Kriegszeiten, wenn der Ehemann oder Partner im Feld gefallen war. [Bemerkung: Meine Mutter hat genau dies 2x erlebt und der Feldpostbrief hat es später bestätigt].

Jetzt wird auch erklärlich, wie z.B. mit mentalen oder kinesiologischen Diagnosetechniken (MFT u.a.) Ereignisse der Vergangenheit oder bei Ahnen mit und ohne ohne Zeitbezug abgefragt werden können, weil das Quantenfeld global und im All existiert und quasi wie eine "Kosmische-Festplatte" funktioniert! [möglich macht es die sogenannte Quantenverschränkung die ortsunabhängig in 2 oder mehr so verbundenen masselosen Quantenteilchen immer den selben Zustand generiert.]

Die fortschrittlichsten Erkenntnisse in Verbindung mit Bewusstsein und Unterbewusstsein bei modernen Gesunderhaltungs- und Heilungsmethoden beherrschte u.a. recht früh Russland und nicht so sehr westliche Staaten. Das hängt mit der Raumfahrt zusammen. Ohne diese Technologien wäre auch ein längeres Überleben im Orbit garnicht möglich gewesen. Das zeigt auch folgendes Zitat:

Das Matrix-Modell nach Dlouhy und die Wechselwirkungen

Die 9 Felder Matrix von Dr. Dlouhy, die er für die wichtigsten Inhalte und ihre Wechselwirkungen wie folgt darstellt:


Abb. 5: Die 9 Felder Matrix, Datenquelle: sportgesundheitspark.de ...


Die von Dr. Manfred Dlouhy favorisierte Ansatz um Leben, Krankheiten und Heilung verstehen und individuell therapieren zu können, fußt auf einem ähnlichen Ansatz wie beim oben erwähnten von Dr. Klinghardt mit seinen 5 Ebenen der Heilung. Wenn man proforma die Ebenen 2 und 4 bei Klinghardt auslässt, bleiben Geist, Psyche und Körper übrig und damit haben wir die erste 3er-Basis für den Ansatz nach Dlouhy.

Mir viel bei meinen Rechergen auf, dass die Klinghardtschen Ebenen 2 und 4 auch als Kommunikationsebenen ansehbar sind. Wenn man also bei Dlouhy die roten Pfeile für die Wechselwirkungen beachtet, so sind die senkrechten "Kommunikationswege" der 9er-Matrix zwischen Geist, Psyche und Körper ebenso vorhanden bzw. einbezogen.

Zitat: "Manfred Dlouhy war sein Leben lang davon angetrieben und motiviert, herauszufinden was Lebensenergie ist, wie sie sich ausdrückt oder blockiert und was man tun kann, sie zu befreien, zu erfahren und zu integrieren. Er hat sich in zahllosen medizinischen, körpertherapeutischen, psychologischen und spirituellen Methoden ausgebildet – immer der Lebensenergie auf der Spur, um sie in ihrer Ganzheitlichkeit zu erforschen. Alle Wege und Methoden boten wertvolle Erfahrungen aber meist nur Zugang zu einem Teilbereich der Lebensenergie, was ihn schließlich motivierte, sein „Konzept der 9-Felder-Matrix“ als Grundlagen-Leitfaden für eine integrale Weltsicht und Heilkunst zu entwickeln, das er seither in seinen Vorträgen und Seminaren vermittelt. Manfred Dlouhy ist Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und Ausbilder für Ärzte für Naturheilverfahren. Er arbeitet seit 30 Jahren als Therapeut, Ausbilder, Supervisor und Seminarleiter."
Quelle: http://lebensenergie-konferenz.de/die-experten-14-16/die-experten-2016/manfred-dlouhy-es-geht-ums-ganze/
Siehe auch das Video: Teil 1/2: Dr. Manfred Dlouhy: Die 9-Felder Matrix - es geht ums Ganze

5 Ebenen der Heilung vs. 5 Ebenenmodell für Körper Geist und Seele

Vergleicht man die Abbildung 3, 4 und 6 miteinander mal genauer, erkennt man speziell in den jeweiligen Ebenen die zutreffenden Gleichartigkeiten bei Bezeichnungen, Erkenntnisse und Erfahrungen im Alltagsleben, der Anatomie, in Wissenschaftsgebieten, bei Diagnose-Methoden und medizinischen Behandlungsweisen und der Deutung in der Quantenphysik mit ihren 12 Ebenen.



Abb. 6: Die 5 Ebenen der Heilung nach Klinghardt


Wie funktioniert Bewusstsein?

Bewusstsein ist der ehrliche Umgang mit allen selbst feststellbaren Sinnes-Wahrnehmungen.

Bewusstsein ist nur erreichbar nach dem Erhalten von Wissen über unsere Sinneswahrnehmungen, verbunden mit reproduzierbar überprüften Erfahrungen!

Unser eigenes Bewusstsein ist aber bei ersten Erkenntnissen nicht in der Lage zusätzlich eine Zuverlässigkeitsprüfung durchzuführen. Nur logische Denkweisen oder die praktische Prüfung durch Wiederholung von (wahren oder unwahren) Behauptungen, Handlungen, Erfahrungen oder Wissenssätzen prägt im Menschen ein bewusstes oder unbewusstes Wissen. Dabei hat sich gezeigt, dass die bewusste Wissenssammlung nur rund 5% beträgt. 95% unserer Wissensansammlung erfolgt über das Unterbewusstsein! Das heißt, dass unser Bewusstsein von Natur aus alles andere als Zuverlässig sein kann.

Das bedeutet auch, dass alle Unterarten unseres Bewusstseins, d.h. der Glaube etwas zu wissen und der Glaube etwas erfahren zu haben und aus diesen Erkenntnissen heraus einen realistischen Wissensgewinn erhalten können, nur möglich wird, wenn eine Wissensvermutung sich über mehrfache Erfahrung regelmäßig und ausnamslos zuverlässig bestätigt. In echten Wissenschaften gilt dies als zwingende Basis um Regeln oder Gesetzmäßigkeiten überhaupt festzustellen und aufstellen zu können. Diese Methodik ist daher Standard bei echten Wissenschaften geworden. Leider arbeitet die SM nicht gern mit diesem Standard.

Hier lohnt ein kleiner Abstecher in den Erkenntnisbereich für Wahrheiten. Eine Theorie z.B. über die Unheilbarkeit einer Krankheit ist nur dann als Regel oder Gesetzmässigkeit anzuerkennen, wenn niemals eine einzige Ausnahme bekannt wurde. Wenn nur ein einziges Mal eine Ausnahme bekannt wird, z.B. durch eine alternative Methode, muss die Regel als ungültig erklärt werden. Eine weitere Folge wäre die Erkenntnis, dass diese Ausnahme Ursachen besitzen muss, warum sie möglich wurde.

Jede nichtmedizinische Wissenschaft würde in diesem Fall neutral in alle Richtungen weiterforschen, neue Tatsachen und beweisbare URsachen suchen und finden wollen um darüber neue Erkenntisse ermitteln zu können, um die Ausnahme immer zuverlässiger erreichen zu können. Keinesfalls käme ein solches Forscherteam auf die Idee jahrzehnte lang nur statistische Vergleiche über die jeweils neuesten Symptombekämpfungsmassnahmen infinitiv zu bearbeiten, ohne sich mit einer wirklichen Ursachenforschung nur annähernd zu beschäftigen. Solche Wissenschaftler könnten sich schnell bei der Agentur für Arbeit wiederfinden... Erkennen Sie die Parallelität zu dem o.e. BGH-Urteil?

Alle technisch orientierten Wissenschaften kennen genau deshalb den Begriff der "Regel" oder eines "Gesetzes", das die Reproduzierbarkeit auch in mathematischer Form ausdrücken kann und damit zuverlässig beweisbar ist und bleibt.

Für den schulmedizinischen Bereich der Heilkunde gibt es diese Sicherheiten offiziell noch nicht. Dies ist immer daran erkennbar, wenn nur von Grundlagenwissen, Erfahrungen, Theorien, Dogmen, Leitsätzen, Hypothesen, Regularien oder vergleichbaren Begriffen in Verbindung mit Heilungsbemühungen gesprochen wird, die biologisch und mathematisch nicht fixierbar sind. Meist sind entsprechende Angaben auch nur versteckt in Begriffen wie: "Ursachen sind noch nicht bekannt...", "weitere Forschung ist nötig...", "evidenz basierte Studien liegen nicht vor [bedeutet oft: andere werden nicht anerkannt oder weiter verfolgt, trotz eigener Unkenntnisse.]...", usw.

Arbeitet die klassische Heilkunde mit biologischen Naturgesetzen?

Mir sind im medizinisch "wissenschaftlichen" Bereich chronischer Erkrankungen bisher keine rechtlich und biologisch anerkannten Heil-Methoden bekannt geworden, die für Gesundheit, Heilung und Genesung dem Anspruch von allgemeingültigen Regeln bzw. eines Gesetzes wissenschaftlich entsprechen, weil ihre Theorien biologisch nicht reproduzierbar sind.

Als allgemeingültige Ausnahme sehe ich bisher nur:


Es gibt auch noch diverse Methoden der Bewusstseinsmedizin, die höhere Reproduktionsssicherheiten aufweisen können. Sie entstammen meist der Erfahrungsmedizin der Ajurveda oder TCM oder sind aktuelle Weiterentwicklungen der Kinesiologie, Quantenbiologie, etc.

Bei allen Fragen die sich mit Genesung beschäftigen ist darauf zu achten, dass möglichst reine URsachentherapie zur Anwendung kommt, die frei von Nebenwirkungen und Folgebelastungen bleibt. Ich glaube, dass Wunderheilungen nichts anderes sind, als unbewusst angeregte und erreichte URsachentherapien, die ihre Genesungswirkungen auf allen Ebenen der Verursachung, also körperlich geistig und seelisch, optimal erreichen konnten.

Daraus lässt sich folgern, dass das individuelle Bewusstsein mit allen Fragen der Gesundheit und der Genesung eng verkoppelt ist und deshalb Wissens- und Bewusstseinbildung die optimalsten Schlüsselfunktion für effektive Heilungsvorgänge bieten können, wenn man diese "Wissens-Speicher" rechtzeitig auffüllt oder sich durch NACHDENKEN erarbeitet.

Irrungen in der Medizin (Bewusstseinsfehler)?

Selbst namhafte Wissenschaftler oder Mediziner haben schwere Zweifel über ihre eigenen Erkenntnisse und Behauptungen bekannt gegeben, oder die aufklärenden Erkenntnisse genesungserfahrener Ärzte und Heiler werden nur selten beachtet oder weiterverfolgt, z.B.:

Zur Verharmlosung der Nebenwirkungen wenden sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
(© Dr. rer. pol. Gerhard Kocher [*1939], Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom)

Was wissen wir über's Unterbewusstsein (UBS) ?

Können wir alle Funktionen des Unterbewusstseins kennen lernen?

Das ist extrem komplex und damit schwierig, aber immer mehr wird uns bekannt:

Erkannte biologische Fakten

Das Unterbewusstsein beherrscht uns fast zwanzig mal stärker als unser Bewusstsein.

Das Unterbewusstsein besitzt nicht die Fähigkeit Behauptungen oder Fakten auf Wahrheit zu prüfen.

Jedes Individium besitzt sein eigenes individuelles Unterbewusstsein

Die Folgen für Gesundheit und Genesung

Wer sich dabei über die fehlenden logischen Überprüfungen bezüglich Wahrheit nicht klar ist und diese durch eigenes Denken und rechergieren nicht nachholt, wird ebenso unbewusst zwangsweise eigene oder empfohlene Irrwege gehen müssen oder Fehlhandlungen nicht vermeiden können.

Lässt sich das Unterbewusste abfragen?

Ja, es gibt Methoden die das beherrschen. Sie sind erlernbar, aber nicht alle Menschen können sie nutzen, meist weil sie noch Blockierungen besitzen. Die Abfragetechnik ist mit Hilfe der Kinesiologie, Pendel oder dem Tensor weit verbreitet (unbewusste Muskelreaktionen spielen dabei eine Rolle, die nichts mit Esotherik etc. zu tun haben). Oft werden bei Bewusstseins-Therapien damit Ursachen, Fakten oder Prüfungen zuverlässig möglich.

Lässt sich das Unterbewusste löschen oder Überschreiben?

Ja, auch das ist bekannt. Die simpelsten Methoden dazu beherrscht unsere Sprache bzw. unser Denken über Glaubenssätze. Es macht einen grossen Unterschied für das Unterbewusstsein als 95 %-iger Chef unseres ICH's, ob ich mich mental negativ, neutral oder positiv einstelle, oder beeinflussen lasse während einer Heilungsphase. Achte auf die Ampelfarben im Beispiel A:

Das gilt genau so für Einflüsse durch fremde Personen, wie im Beispiel B:

Das Unterbewusstsein wird jeweils bei der Variante 3 nur über die Sprache oder eigene Gedanken die grösste positve Wirkung beisteuern können, weil das Prinzip Hoffnung beteiligt wird! Übrigens, der Fall B1 ist das allerschlimmste, was ein Mediziner unbewusst in die Seele seines Patienten transformieren kann. Erst recht, wenn ganzheitliche URsachen nicht in seinem Fokus stehen, oder die nachweislichen Heilungserfolge austherapierter Patienen ihn nicht wach rüttelten.

Bitte nicht vergessen, dass die o.e. Glaubens-Sätze, nicht wahr sein müssen, sondern nur für die Beeinflussung des übermächtigen Unterbewusstseins eine grosse Rolle spielen können. Ähnliches spielt auch bei klinischer Hypnose oder bei der Traumatherapie in allerschwersten Fällen eine wirksame Rolle. Wer das Buch "The Secret" gelesen hat, versteht was sich damit erreichen lässt.

Die allerbeste und zuverlässigste Methode das Unterbewusstsein bei einer Heilung zu beteiligen, ist die Suche, das Erkennen und Verstehen wo die wirklichen Quellursachen liegen, um sie über eine möglichst schädigungsfrei URsachen-Therapie zu bereinigen bzw. zu lösen.


Welche Methoden haben Zugriff auf das Unterbewusste?

Die mir bekanntesten Therapie-Methoden gibt es in der Mentalfeldtechnik (MFT). Hierbei wird ein Patient aufgefordert in einer induvidiellen aktiven Behandlungsphase z.B. rückwärts zu zählen ab 100, kurz danach sofort eine Melodie zu summen, bestimte Augenbewegungen auszuführen, eine bestimmte Reihe von Akkupunkturpunkten am Oberkörper innerhalb rund 33 Sekunden mit den Fingerspitzen zu beklopfen usw. Sie glauben nicht an so etwas, obwohl jede Mutter ein weinendes Kind mit einer sehr ähnlichen Methode fast immer erfolgreich "behandelt". Dann sehen sie sich mal dieses 7 Minuten-Kurzvideo komplett an: MFT-Sehprobe.

Es ist auffällig, dass alle bekannten Methoden eins gemeinsam haben, sie beschäftigen das Gehirn mit Vorgängen, die in uns quasi automatisch, also unterbewusst ablaufen. Die bekanntesten sind: rückwärts Zählen, Augenbewegungen, Augen schließen, Melodien oder Töne erzeugen oder hören, kräftiges Ausatmen, Akkupunkturpunkte beklopfen, mehrmalige therapeutische Handzeichen, Affirmationen (bejahende Sätze) aussprechen, usw. Es ist zu vermuten, dass dadurch die "Tür" zum Unterbewusstsein geöffnet wird oder das Bewusstsein für eine bestimmte Zeit (z.B. ~33 Sek. in der MFT) passiv bleibt, damit in diesem Zeitraum psychische Transformationen möglich werden können. In Hypnose kann der Zeitraum so verlängert werden, dass sogar nachweislich schwierigste Operationen schmerzfrei möglich werden, wenn Patienten Narkosemittel schädigen würden.

Aber alle bekannten Therapie-Methoden sind nicht so tiefenwirksam für unser ICH, wie unsere liebsten, kleinsten, normalen, schweren und allerschwersten Erlebnisse selbst. Sie formen uns, sie lehren uns, sie prägen uns, sie erhalten uns, können uns aber auch krank machen, zerstören oder wieder Genesung bescheren, wenn wir immer mehr lernen wie sie funktionieren und wie wir ihre positiven Einflüsse sinnvoll nutzen.


Die bekanntesten Methoden der Bewusstseinstherapie

Siehe Bewusstseinsmedizin

Vorab: Eigentlich ist der Name falsch gewählt, weil die meisten Methoden Techniken nutzen die gezielt Manipulation nutzen, die das Unterbewusstseins nur beeinflussen können wenn das Bewusstsein gezielt deaktiviert wird.

Gibt es Verbindung zwischen dem Bewusstsein und Heilungsprozessen?

Da der Mensch keine Maschine ist, die aus Einzelteilen hergestellt wurde, sondern biologischen ganzheitlichen Ursprung besitzt, mit Körper, Geist und Seele, ist Gesundheit und Krankheit immer eine Frage dieses Gesamtsystems. Das Körper, Geist und Seele sich erst nach der Zeugung aus den sich teilend vermehrenden embrionalen Zellen der Eltern bilden, ist ja kein Geheimnis. Auch das bewusst artgerecht lebende Menschen in der Regel weniger gesundheitliche Probleme ereilen ist eine Binsenweisheit.

Dass sich dieses Bewusstsein der Ganzheitlichkeit nur in den alten Heilweisen der Ajurveda, TCM, Hildegard-Heilkunde und der neueren Natur- und Alternativlehren stärker wiederfindet ist damit evtl. ein erschreckender Anzeiger, dass die traditionelle europäische Medizin (TEM) ihren Wissenschaftlichkeitsanspruch in vielen Bereichen nicht ernst nimmt. Es wird damit vielleicht auch klarer, warum die Ursachenunwissenheit für Krankheiten trotzt milliardenschwerer jahrzehntelanger Forschungen auf diesem "Holzweg" sich nicht so berbessern, wie in anderen Wissenschafttsbereichen. Patienten verlieren z.T. schaarenweise das Vertrauen und wechseln zu Erfahrungsheilern mit ganzheitlicherer Orientierung und sogar der BGH hat zu dem Thema schonmal Recht gesprochen (BGH-Urteil).

Unfälle, Vergiftungen oder dauerhafte Fehlernährung sind zwar auch eindeutige Krankmacher, sie können jedoch eher in die Kategorie "vermeidbar" eingeordnet werden, bzw. sie besitzen keine biologisch ontogenetischen, d.h. Entwicklungsgeschichtlichen, Zusammenhänge bzgl. eines Krankheitseintrittes oder seines Verlaufs. Betrachtet man die Entwicklung von Krankheiten und ihre Heilungsprozesse, so spielen Bewusstsein und Unterbewusstsein besonders für biologische Veränderungen ("Krankheiten") sicher eine extrem wichtige übergeordnete Rolle:


Biologische Schädigungen des physischen Körpers sind möglich z.B. durch:


Schädigungen des geistigen Körpers sind möglich z.B. über:


Schädigungen des seelischen (psychischen) Körpers sind möglich z.B. über:

Die höchste ursächliche Priorität für alle krankmachenden Veränderungen hat logischer Weise immer der höher organisierte Teil zu tragen. Das ist letzlich immer der seelische bzw. psychische Part. Selbst bei scheinbar nur rein physisch oder geistigen Symptomen beginnt der gesamte biologische Konflikt stets gleichzeitig in Körper, Geist und Seele und ist in Psyche, Gehirn und Organen nachweisbar. Diese Erkenntnisse wurden durch die Germanischen Heilkunde nach Dr. R.G. Hamer in den 5 Biologischen Naturgesetzen dokumentiert.


Die neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären. Sondern dadurch, dass die Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vorneherein mir der Wahrheit vertraut gemacht ist.
(Max Planck - Vater der Quantenphysik 1858-1947)



INFORMATIONEN + QUELLEN

Links

Videos

Literatur

SIEHE AUCH



Beitrag wurde zuletzt am: 20.04.2018 19:44 aktualisiert.


    Teilen: