Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten überrascht: „Der Mensch, denn er opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wiederzuerlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht geniesst. Das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt. Er lebt, als würde er nie sterben. Dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.“ (Quelle: dr.walser.ch)   (110)



Wissen > Heilung > Therapie > Darm Sanierung

"Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt,
muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern."

(Sebastian Kneipp)

Was kann den Darm schädigen?

Wiederholte Antibiotika-Gaben, Impfungen, falsche Ernährung oder auch Infektionskrankheiten können die Besiedelung der Darmschleimhaut mit Bakterien in ein Ungleichgewicht überführen. Typisch für Darmschäden können auch unerkannte Vergiftungen sein (durch Inhaltstoffe aus Lebensmitteln, Medikamenten, Impfungen oder der Umwelt) die als Folge eine Besiedlung des Darmes mit Parasiten nach sich zieht.

Nicht die Mikroben (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) sind das ursächliche Problem, sondern oft ein vergiftetes Milieu im Körper und hier speziell im Darm. Dadurch wird die Immunkraft des Körpers geschwächt. Damit erhalten Parasiten die Möglichkeit sich auszubreiten und auch sich zu vermehren. Da viele Mikroben oder Parasiten auch eigene Stoffwechselgifte erzeugen können, kann sich der Status immer mehr Verschlechtern. Auch dauerhafte Fehlernährung kann eine beteiligte URsache sein. Dies geschieht auch teilweise unbewusst, weil uns die Nahrungsmittel-Werbung nicht selten die Unwahrheit über bekannte Analysen oder Studien berichtet oder Ergebnisse nicht veröffentlicht.

Neueste Erkenntnisse bei Betroffenen und ihren Therapeuten zeigen, dass viele chronische Krankheiten sehr oft begleitet werden von (Darm-) Parasiten. Bei Autisten wurde sogar festgestellt, dass die Kombination: Impfungen und Parasitenbefall das erst enstehende Immunsysteme regelrecht herunterfährt. Die Ausscheidungsgifte der Parasiten halten dann die teuflische Krankheit aufrecht.

Typische Symptome?

  • Darmlähmung
  • kein täglicher Stuhlgang
  • Stuhlverzug mehrere Tage
  • häufiges oder regelmäßiges Auftreten von Blähungen
  • Bauchschmerzen
  • zu harter Stuhl
  • zu weicher Stuhl
  • beides im Wechsel
  • Stuhl nicht formbar
  • hoher Papierverbrauch
  • Stuhlfarbe nicht braun bis dunkelbraun (z.B. gelb oder schwarzbraun)

Gibt es typische Folgesymptome (genannt Krankheiten)?

  • Parasiten (oft unerkannte, unerwartet Giftausscheidungen die Darm und Immunsystem belasten und schädigen können)
  • Chronische Erkrankungen ohne URsachenvermutung
  • Blähbauch
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Darm-Schleimhaut-Entzündung
  • Magen-Darm-Probleme
  • Kotstau
  • Infektanfälligkeit
  • Neurodermitis
  • Migräne
  • Darmgeschwür
  • Leaky Gut Syndrom (durchlässiger Darm)
  • Arthritis
  • Allergien
  • Depression
  • chronische Müdigkeit
  • Darmkrebs
  • ADS-ADHS-Autismus

Darmreinigung - wann sinnvoll oder erforderlich?

  • Vor Darmuntersuchungen (Darmspiegelung)
  • Darm-OP's
  • Vor Fastenkuren
  • Krankheits-Vorsorge
  • Krankheitstherapie
  • zur Stärkung des Immunsystems

Welche speziellen Therapien sind bekannt?

Die bekanntesten Therapien drehen sich um Entgiftungen und Sanierungen von Organen. Die wichtigsten werden genannt und es ist ratsam sie in der aufgeführten Folge vorzunehmen, damit sich ihr Erfolg besser auswirken kann:

Zusammenhänge?

Jeder Darmsanierung sollte unbedingt ein Darmaufbau folgen, damit geschädigte Darmflora wieder gestärkt wird. Geschieht dies nicht, was bei Antibiotika-Gaben zu oft vorkommt, so kann das Immunsystem mindestens kurzfristig geschwächt werden.

  1. Ein gesunder Darm stärkt die Immun-Funktionen und erhält die Gesundheit
  2. Darm-Hygiene ist für die Gesundheit so wichtiger wie äußerliche Reinheit
  3. überlastungen durch Kohlenhydrate und tierische Eiweiße können die Darmzotten regelrecht verkleben und einen ordentliche Stoffwechsel erschweren,
  4. Solche Stoffwechselstörungen können sogar Mangelversorgungen auslösen oder steigern. Typisch dafür sind Hunger-Gefühle, die der Körper stets auslöst, wenn ihm noch essentielle Nährstoff-Anteile fehlen.
  5. Fehlernährung, z.B. durch Nährstoffmängel (Salzmangel zieht z.B. ein Magensäuremangel nach sich), Zucker- und Kohlenhydrateüberfluss erzeugt im Stoffwechselkreislauf hohe Säureanteile, die den Organismus vermüllen und verschlacken, zu Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck u.v.a.m. und bis zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen können.

QUELLEN und INFORMATIONEN

Links

  • Leaky Gut Syndrom - undichte Darmschleimhaut (turheilpraxis-hollmann.de)
    Zitat: "Also, was genau ist ein "Leaky gut“ Syndrom? Es handelt sich um eine ge­s‍törte Darmschleimhaut mit erhöhter Permeabilität (Durchlässigkeit), also eine beschädigte Barrierefunktion (Sichwort: "tight junctions") Diese wird undicht, somit gelangen fettunlösliche Stoffe, mikrobielle Polypeptide und Polysaccharide, unvoll­s‍tändig gespaltene Nahrungsbe­s‍tandteile, bakterielle Toxine und anorganische Gift­s‍toffe (Schad­s‍toffe/ Schwermetalle) ungehindert in den Blutkreislauf. Das Immunsy­s‍tem im Darm ist dadurch überla­s‍tet und in seiner eigentlichen Funktion schwer behindert.
    Folgen und Indikation: - Blähungen, - Müdigkeit, - Infektanfälligkeit, - Nahrungsintoleranz Typ IgG / IgG4 / IgE / LTT, - alle positiven Pro Immun M Nahrung­s‍te­s‍te, - Hi­s‍tamin Intoleranz, - Fruktose Intoleranz, - Migräne, - "Reizdarm", - Morbus Crohn, - Colitis ulcerosa, - andere Darmentzündungen mit > Calprotectin Werten im Stuhl, - (atypische) Glutenintoleranz.
    - Bildung zirkulierender Immunkomplexe und deren Ablagerung in: - Gefäßen, - Nieren, - Gelenken
    - Gefahr von Infektionen durch: - Bakterien, - Protozoen (Giardia lamblia, Toxoplasmen..)und auch: Bla­s‍tozy­s‍tis hominis, - Viren, - Candida als hyphenbildender Sproßpilz siedelt sich in der Tiefe der Schleimhäute an - andere Hefen und Schimmelpilze, - Nitrostreß Syndrom, - alle Autoimmunerkrankungen, - alle Autoantikörperbildungen, dadurch - Ver­s‍tärkung von rheumatoider Arthritis, - ..von Fibromyalgie, - ..von Multipler Sklerose. - erhöhtes Abdominalfett, - zu großer Taillenumfang, - Leberverfettung
    - metabolisches Syndrom, dadurch: - erhöhtes Diabetes Risiko für - Herzkrankheiten, - Apoplex"
  • Die Mutter aller Krankheiten - der durchlässige Darm (Leaky Gut) von Dr. med. Jürgen Becher
    Zitat: "Die Grenze zwischen Darminhalt und Körper – die Darmschleimhaut (Mukosa) – besteht nur aus einer hauchdünnen einschichtigen Zellreihe. Diese Zellschicht ist bei vielen Menschen krankhaft durchlässig, weil die Zwischenräume der Zellen unter bestimmten Bedingungen den Kontakt verlieren. Man spricht dann vom durchlässigen Darm, englisch Leaky Gut. Der deutsche medizinische Fachbegriff dafür lautet 'erhöhte intestinale Permeabilität' ... Durch bestimmte Nahrungsbestandteile, Medikamente und künstliche Nahrungszusätze werden die sonst dichten Verbindungen zwischen den Darmschleimhaut-Zellen aufgelöst. Das kann man sich so vorstellen, wie wenn man in seinem Haus den Fensterkitt auflösen würde - die Scheiben fallen heraus, der Wind, Wasser, Schmutz und Diebe kommen herein. Die Empfindlichkeit für die unterschiedlichen Auslöser ist von Mensch zu Mensch verschieden. Nicht jeder reagiert gleich stark auf die genannten Ursachen. Beispielsweise entstehen die 'Löcher' durch Gluten bei jedem Menschen, aber bei den einen schließen sie sich relativ schnell wieder, während sie bei anderen lange offen bleiben."
  • Darm gesund? (ernaehrung-allergie.de)
    Ein geschädigter Darm kann die Ursache für Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein
    Zitat: "Ist diese Unverträglichkeit diagnostiziert (Blut/Stuhl) [z.B. Basis Darmcheck- Labor biovis] und es ist keine klare Zöliakie / Sprue (Nachweis über eine Biopsie, ggf. lebenslanger Verzicht!) ist die einzige zeitlich begrenzte Therapie: eine glutenfreie Ernährung mit Getreide / Samen, die kein Gluten enthalten: Reis, Hirse, Buchweizen, Mais, Amaranth, Quinoa, Hanfmehl"
  • Darmsanierung durch Darmreinigung
  • Elektromedizin nach Robert C. Beck (gesundohnepillen.de) PDF-Datei
  • Magnetpulser nach Beck Natürliche Methoden zur Energiesteigerung und el.-magn. Blutreinigung (j-lorber.de)
  • Kombi-Therapie zur Blut- und Zellreinigung von Mikroben und Parasiten nach Dr. Robert Beck (beckzapper.eu)
  • Zellspannungserhöhung - Schlüssel zu Gesundheit und Heilung? (j-lorber.de)
  • Wann ist eine Darmreinigung notwendig? (gesund-entgiften.de)
  • Ein gesunder Darm als Wurzel unseres Körpers (tipps-vom-experten.de)
    Zitat: "Beim "Leaky-Gut-Syndrom" können Allergene ungehindert die Darmwand durchdringen und so eine generalisierte Allergie oder eine Nahrungsmittelallergie auslösen. Um zu verhindern, dass Allergene auf diese Weise in den Körper gelangen, muss sich die Schleimhaut wieder regenerieren und schließen. Dazu ist es notwendig, probiotische, effektive Mikroorganismen über einen längeren Zeitraum anzuwenden, da diese speziellen Mikroorganismen die Darmschleimhaut ernähren, reinigen und die Schleimhautfunktion wieder herstellen können."
  • pH-Werte und Redoxpotential bei Elektrolyse mit 2-Kammer-Wasserionisierer (j-lorber.de)

Videos

  • Ratgeber Darmspülung (Lehrfilm)
  • Hydrocolontherapie Teil 1
  • Hydrocolontherapie Teil 2
  • Uwe Karstädt: Die Säure des Lebens: Uwe Karstädt im Interview Teil 1 von 10
    Ganzheitliche Betrachtung unseres Lebensstiles, u.a. Leaky Gut (löchriger Darm), Lebensmittelintoleranzen, Immunfunktionen usw.... Mehr auch im Buch: Die Säure des Lebens - z.B. im Teil: Die erste Heildiät beim Leaky-Gut-Syndrom.
  • Uwe Karstädt: Die Säure des Lebens: Uwe Karstädt im Interview Teil 3 von 10
    Gluten-Thema und Leaky Gut (löchriger Darm durch öffnen kleinster Darmporen und Zerstörung der Darmflora durch Antibiotika und Antibabypille, durch eine nachfolgende Pilzansiedlung wird die Darmöffnung ausgelöst, auch Zitronensäure ist hierbei sehr kritisch), Lebensmittelintoleranzen, Immunfunktionen usw.... Mehr auch im Buch: Die Säure des Lebens - z.B. im Teil: Die erste Heildiät beim Leaky-Gut-Syndrom.
  • Uwe Karstädt: Sodbrennen 7:21
    Ein Warnsignal des Körpers, das fast immer völlig falsch gedeutet wird. Die Ursache ist nicht zu viel, sondern zu wenig Magensäure.
  • Dr. Hiromi Shinya - Kolonoskopie und KANGEN Wasser Veröffentlicht am 14.01.2013
    "Der Erfinder der Kolonoskopie und der Polypektomieschlinge, zeigt hier beeindruckende Aufnahmen vom Darminnern seiner Patienten. Es wird deutlich wie stark der Zusammenhang zwischen einer stark auf pflanzlichen Produkten aufgebauten Ernährung, dem Konsum von KANGEN Wasser und der Darmgesundheit ist. So gesund wie der Darm ist auch der ganze Mensch. Mehr Infos unter tobias.enagic@gmail.com. "

Literatur

  • Es geht um Ihren Darm von Jean-Claude Alix (HP)
  • Lang leben ohne Krankheit von Hiromi Shinya
    Der Herausgeber schreibt: „Du bist, was Du isst.“ Dank seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Gastroenterologe kennt Dr. Hiromi Shinya das Geheimnis für ein langes Leben: Enzyme. Mit der richtigen Ernährung können wir unseren Körper in ausreichendem Maße mit Enzymen versorgen, denn diese halten die Zellen fit.
  • Dr. Hiromi Shinya Mit Links für Leseproben zu:
    Lang leben ohne Krankheit - Jung und gesund durch ein vitales Immunsystem

SIEHE AUCH



Beitrag wurde zuletzt am: 11.06.2016 16:01 aktualisiert.


    Teilen: