Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Die hinterhältigste Lüge ist die Auslassung. (Simone de Beauvoir)   (102)


Wissen > Diagnose > Gesundheitstests

Die meisten unserer gesundheitlichen Probleme sind Warnsignale unseres Körpers für ausgebliebene dauerhafte und nicht artgerechte Behandlungen unseres physischen Körpers und/oder der Seele in der Vergangenheit. Entweder kannten wir die Zusammenhänge und Auswirkungen noch nicht oder wir haben Fehlbehandlungen von Dritten sogar zugelassen oder waren daran direkt selbst beteiligt (Nicht artgerechte industriell entwertete Kost, Bewegungsarmut, Pillen für Symptomunterdrückung und ihre zusätzlichen Nebenwirkungen). Deshalb testen sie rechtzeitig die eigene Lebensweise bzw. hören auf die eigenen Meldungen und Warnsignale des Körpers, bzw. folgen den ergänzenden Link-Hinweisen auf dieser Seite:

Körpersignale

Eigenerkenntnisse helfen früh, wenn man sie beachtet, hier einige der wichtigsten ("roten Lämpchen"):

  • Meine Ernährungsweise? 80/20 oder 20/80! D.h. ideal ist regelmässig mindestens 80% Gemüse und Obst zu essen, so machen es Weltmeister, manche leben sogar vegetarisch oder vegan, weil es artgerechter bzw. heilkräftiger ist! Wer es einige Wochen oder besser Monate testet, stellt immer fest, dass diverse Symptome und auch Krankheiten förmlich entfliehen!
  • Pflege ich eine artgerechte Lebensweise? Das ist der beste Schutz vor Krankheiten.
    Mehr auch unter China-Studie von Campbell, T. Colin; Campbell, Thomas M.
    Zitat: "Selbst geringe Mengen tierischer Produkte können sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. In diesem Buch finden Sie die wissenschaftlich begründete Antwort auf diese Frage. Wenn wir alle wüssten, was in der Wissenschaft schon längst als belegt gilt: Es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Ernährung und der Entstehung chronischer Erkrankungen!"
  • Oder sehen sie sich die Videos bzgl. Milch, Ernährung und Zusatzstoffen von Prof. Dr. Walter Veit einmal auf YouTube an und nehmen Sie sich Zeit für die sehr aufschlussreichen Informationen, die ihren Gesundheitserfolg beeinflussen können!
  • Verdauung - Der Stuhlgang als Spiegel gesunder Ernährung und Verdauung ist Diagnosethema Nr. 1 bei der TCM! - Hilfreich ist bereits eine Stuhlbetrachtung
  • Habe ich Übergewicht?

    BMI - Rechner

    Gewicht: kg
    Größe: cm
    Alter:
       
     

    (c) my-BMI.eu | BMI

    Der BMI (Bodi-Mass-Index) allein sagt nicht viel aus, fehlen aber z.B. Muskeln, kann der BMI sehr viel über Fehlernährung aussagen! Errechne einfach mal den eigenenn BMI und vergleiche ihn mit folgenden Angaben, die für Frauen z.T. noch etwas niedriger liegen:
      BMI <20,0 = Untergewicht
      BMI 20-25 = Normalgewicht
      BMI 25-30 = Übergewicht Grad 1
      BMI 30-40 = Adipositas, Grad 2 und 3 (Fettsucht)
      BMI   > 40 = Schwere Adipositas.
    Für Sportler, Schwangere und stillende Mütter, sowie für Kleinkinder ist diese Skala aber nicht nutzbar, da hier weitere Kriterien zu berücksichtigen sind. Nicht vergessen sollte man, das übergewichtige Personen auch sehr oft einen übersäuerten Organismus besitzen und dies oft der Turbostart für viele chronische Zivilisationserkrankungen von Haarausfall bis Krebs etc. sein kann!

    Hinweis: Bei übergewichtigen Menschen "verhungert" das Zellgewebe (Zellmatrix) über einen Qualitätsmangel und will diesen Mangel durch Quantitäterhöhung wieder reduzieren. Das hat bei unveränderter Ernährungsqualität zur Folge, dass regelmässig Adipositas weiter gefördert wird! (Quelle: Klinghardt-Video, wie unten verlinkt)
  • Übersäuerung: Wer seine Versorgung auf basische Ernährung ohne Schadstoffe eingestellt hat, kann seine Zellmatrix nicht schädigen und auch nicht "verschlacken", d.h. der Krankheitsturbo Nr. 1 wird lahm gelegt! Ein einfacher Test mit pH-Reagenzpapier aus der Apotheke, erlaubt eine schnelle Beurteilung ob eine Übersäuerung vorliegt. Erstmessung über den Speichel sind ratsam, weil hier weniger Schwankungen zu erwarten sind. Liegt der Wert unter 6,8 ist Handlung ratsam!
    Mehr bei
  • Die wichtigsten pH-Werte im Körper sind folgende, grüne Bereiche = Normal (Klick auf's Bild für eine grössere Darstellung!):


Selbsttest-Seiten

Selbst-Tests zur Erkennung von Krankheiten:

Symptomlisten

Weisen auf Krankheitsbilder hin:

Labortests

Laboradressen bitte im Netz suchen oder über: FAQ-Adressen

Es gibt extrem wenig echte Krankheitursachen für die meisten chronischen Krankheiten. Eine rechtzeitige Vorbeugung kann Krankheiten verhindern. Eine gezielte UR-Sachen-Erkennung, Abstellung und Therapie dieser UR-Sachen führt fast immer in eine Heilung oder sogar Genesung. Medikamente die lediglich Symptomblockierungen erreichen sind ein ganz anderes Thema, das aber nichts mit echter Heilung zu tun hat. Die wahren Hauptursachen sind zu finden bei:

Mikroben: Bakterien, Pilze und Parasiten spielen dabei oft auch eine Rolle, aber i.d.R. erst als Folge von Fehlernährung, Toxinen incl. Medikamenten, Hygienefehlern oder Stress. Es wird ihnen dadurch ein lebensfreundliches Millieu bereitet, in dem sie sich vorzüglich vermehren können. Diese Vermehrung ist dann lediglich die sekundäre Folge eines uns schädigenden Kleinmillieus. Die schädlichen Bakterien nehmen überhand und die nützlichen Bakterien leiden sogar oft unter ihren toxischen Ausscheidungen. Diese Gleichgewichtsverschiebung bemerken wir dann immer stärker. Oft sind Bakterien auch aktiv an der Heilung beteiligt und ohne Bakterien würde die Menschheit schon lange nicht mehr existieren, weil unser Stoffwechsel völlig zum erliegen käme. Ein weiser Franzose schrieb deshalb bereits vor vielen Jahren:

Die Mikrobe ist nichts,
das Milieu ist alles
(Prof. Dr. Antonie Bechamp, *1816 - 1908)

Uns hat man eingetrichtert, dass Antibiotika die Lösung sei, aber was erreichen wir damit - Autoimmunerkrankungen. Dies alles ist der tiefere Grund, warum bereits kleine Mengen von Umweltgiften in Haushalt, Lebensmitteln oder Getränken ungeahnte Langzeitfolgen haben können. Die Spuren von Toxinen oder Lösungsmitteln in Lebensmitteln, Pflegemitteln, Reinigungsmitteln und privater Umwelt bereiten den Mikroben und auch Parasiten ein fast unmerklich erreichtes Paradies für ihre schädliche Vermehrung und damit eine Überlastung unseres Organismusses. Wer denkt schon daran, dass es ausreichen kann, wenn z.B. Getränkeflaschen mit solchen Stoffen zwar "gereinigt" werden, aber ihre Reste im Produkt letzlich den Kunden chronisch belasten können. Dr. Hulda Clark hat z.B. zig solcher Fälle in ihrem Buch 'Heilung ist möglich' beschrieben. Dr. Lebedewa berichtet in ihren Büchern über die Entdeckung eines Parasiten, der der Urheber von Krebs u.a. Zivilisationerkrankungen ist. Die Schulmedizin vertritt die These, das Krebs rein genetisch bedingt ist. Die Epigenetik hat jedoch entdeckt, dass genetische Veränderungen auch eine Sache der Lebensweise ist. Wem soll man jetzt glauben? Da hilft nur sich aktiv zu informieren! Mediziner haben mir bei solchen Fragen fast nie helfen können, im Gegenteil.

Wer den Heilungsweg bei der echten UR-Sache beginnt, hat ein klareres Ziel vor Augen, das häufig sogar erreicht wird und dann aus der Sicht der Schulmedizin nicht selten als wundersame unerklärliche Heilung gedeutet wird. Dem Autor ist drgl. passiert bei anfangs unerklärlichen Lebensphasen mit Bluthochdruck, Trigeminusneuralgie, Fibromyalgie, Gicht- und Gelenkproblemen etc. Sogar Iatrogenie war häufig beteiligt.



Beitrag wurde zuletzt am: 15.02.2017 22:52 aktualisiert.


    Teilen: