Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Wer wirkliche Krankheits-URsachen nicht kennt, sucht oder findet, bleibt blind für alle Genesungsziele! Denn unbekannte Ursachen kann man niemals gezielt ab­s‍tellen oder erfolgreich therapieren. (Eigenerfahrung)   (52)



Seite in Aufbau: Fertig zu ~60%

Krankheitsbild > Herz-Kreislauf > Herzrythmusstörung

Gibt es echte URsachen für alle Kreislauferkrankungen?

Ja die gibt es, sie sind auch fast alle gut bekannt. Das Problen hierbei ist, dass sich kaum ein Mediziner mit den gut bekannten primären URsachen heutzutage wirklich beschäftigt. D.h. es wird fast immer beim Patienten nicht nach seinen wahren primären URsachen gesucht oder ihm bei einer Eigensuche konkret geholfen. Im Prinzip werden nur die jeweils akuten Symptome mit Medikamenten 'zugedeckelt'. Dies gipfelt gerne in eine lebenslange Symptomtherapie die i.d.R. die Situation langsam aber sicher verschlimmbessert und zu chronischen Erkrankungen führt.

Kein Wunder, die echten URsachen bleiben ja bestehen und Nebenwirkungen der chemischen Medikamente kommen stets hinzu und ihre Nebenwirkungen müssen wieder 'gedeckelt' werden. Alte echte Symptome werden so immer mehr versteckt, neue kommen hinzu, denn der Beipackzettel lügt fast nie. Es geht also nicht um Heilung, sondern um regelmäßige Patientenkontakte und Umsatz.

Zusammenfassung: Echte URsachen mit Erfolg abstellen führt fast immer zur Genesung des Patienten, für den Therapeuten kann dies jedoch zu einem betriebswirtschaftlich Schadensfall führen, besonders wenn der Patient eine solche Methode durchschaut hat! Wenn Sie den Satz hören: "Dies Medikament müssen sie jetzt lebenslänglich nehmen!", sollten sie wach werden und schnellstens versuchen, von Symptomtherapie auf URsachentheraphie umzuschalten. Es soll Ärzte geben, die dabei behilflich sind, nur finden muß man sie!

Hier eine Aufstellung der wichtigsten bekannten Fakten:

1. Primär (persönliche Einflüsse durch eigenen Lebensstil und Umgebung):


Häufig bekannt gewordene Ursachen:

Mehr darüber findet man auch bei http://www.zentrum-der-gesundheit.de/herzrhythmusstoerungen.html


2. Sekundär (schleichend einsetzende Folgen):


3. Akutfolgen - eindeutige Symptome die oft nicht kausal, sondern nur symptomatisch mit Medikamenten behandelt werden (Symptomunterdrückung statt URsachen-Abstellung):

Welche typischen Körper-Vorwarn-Symptome sind bekannt?

Welche typischen akuten Symptome bei Herzrythmusstörung?

...

Erklärung: Gicht gehört wie das Übergewicht (Adipositas), der Bluthochdruck, der Diabetes zu den sogenannten Wohlstanderkrankungen (auch Zivilisationserkrankungen) genannt. Gicht ist nicht nur wie allgemein bekannt mit schmerzhaften Gelenken verknüpft, sondern hat einen deutlich negativen Effekt auf das Herzkreislaufsystem. Wer über Jahre erhöhte Gichtwerte aufweist, hat statistisch gesehen, ein deutlich erhöhtes Risiko für eine Herzkreislauferkrankung (z.B. einen Herzinfarkt). Q: http://www.dr-gumpert.de/html/herzrhythmusstoerungen_test.html Frage 28/30.

Frage 30/30: Cholesterin Haben Sie erhöhte Cholesterin? ja (0 P) weiss ich nicht (0 P) nein (-0 P) Erklärung: Cholesterin gehört zu den sogenannten Blutfetten. Grob gesagt sollte das Cholesterin unter 200 mg / dl liegen. Inzwischen betrachtet man das Cholesterin deutlich differenzierter. Man unterscheidet vereinfacht unter dem guten Cholesterin HDL und dem schlechten LDL. Grundsätzlich sollte das HDL über 40 mg /dl liegen und das LDL kleiner 160 mg / dl, also der Quotient zwischen den beiden möglichst günstig sein. Hohe Cholesterinwerte führen zur Verkalkung der Herzkranzgefäße und führen dadurch zu Herzrhythmusstörungen.

Sind die wahren URsachen der Krankheit bekannt?

Ja, fast alle chronischen Zivilisationserkrankungen basieren auf Ernährungsfehler. Wir essen zu fettreich, mit zu vielen hochkalorischen Kohlenhydraten und erlauben hunderte von schädlichen Zusatzstoffen in unseren Lebensmitteln, die dadurch keine mehr sind. Wir bewegen uns viel zu wenig (1970 im Mittel 22 km/Tag, heute im Schnitt nur ~ 450 m/Tag. Wir erreichen dadurch eine Übersäuerung aller Organe, Belastungen unserer Immun- und Selbstheilungssysteme. Zerstören oft auch die Vitamine und Enzyme in unserer Nahrung durch kochen oder Toxine, wodurch der gesammte Stoffwechsel geschädigt werden kann. Ich habe Mediziner erlebt, die das nicht erkannten, obwohl bereits Fäkalkeime im Blut festgestellt wurden. Dann ist meist bereits der Darm bzw. die Darmschleimhaut durchlöchert (Leaky-Gut-Syndrom) und die Basis für Allergien und Lebensmittel-Intoleranzen gelegt.

Was sagt die klassische Kardiologie zur Krankheitsursache?

Sie kennt nur die klassische Methode der Symptomtherapie mit chemischen Medikamenten.

Wie haben erfolgreiche Ärzte solche Krankheiten geheilt?

Mit Naturheilkunde, aber extrem oft bereits durch ertgerechte, biologische, vollwertige Kost mit hohen Anteilen an Gemüse und Obst, statt tierischer Eiweisse, inkl. Milchprodukte, und viel Kohlenhydrate.

Was kann ich selbst für meine Gesundheit tun?

Mich informieren über heilkräftige Nahrung, frisch zubereitet, ohne industrielle Verabeitung...

INFORMATIONEN

Links

Videos

Literatur

SIEHE AUCH

Wer wahre Krankheits-URsachen in Bereichen chronischer schwerer Erkrankungen rechtzeitig erkennt und abstellt, kann Krankheiten und Leid verhindern oder dauerhaft abstellen. Wer glaubt das nur ein Mediziner oder Medizin ihm Genesung über Mittel mit offiziellen Nebenwirkungen ermöglicht, darf sich über lebenslange Symptomtherapie und ihre zusätzlichen Folgen nicht wundern. Ärzte und Therapeuten mit echtem URsachen-Wissen, URsachen-Diagnose und URsachen-Therapie helfen dem Organismus gezielt auf den kürzesten Weg zur Genesung zu kommen. Hindernis ist oft eine gezielte langjährige Fehlinformation über echte URsachen. URsachenwissen ist ausreichend vorhanden, aber es wird nicht wirklich vermittelt und in die Heilbehandlung einbezogen. Symptomtheapie ist für zu viele Thereuten ein einträgliches lebenslanges Geschäft - URsachentherapie ist dagegen die preiswerteste und schnellste Methode Krankheiten und Patienten zu verlieren!

Wer wahre URsachen seiner Erkrankung nicht ernsthaft sucht und abstellt, weil die etablierte "Wissenschaft" sie ja nicht kennt und deshalb nur medikamentös optimal bekämpfen kann, kennt die ausufernden globalen Börsengewinn-Zahlen dieser Branche nicht und misachtet die gleichzeitig rasant ansteigenden Fehlbehandlungs- und Todeszahlen dieses Krankheitssystemes, das sich offiziell als "Gesundheitssystem" bezeichnet, aber fast blind für die ethischen Zusammenhänge ist! Kurs-Gewinn-Verhältnisse(KGV) von 12-27%/Jahr sind dort normal. Otto-Normalverbraucher bekommt auf's Sparbuch degegen selten mehr als 1%. Beruhigend und aufklärend ist das Faktum, dass Mediziner im Durchschnitt zehn Jahre früher sterben als ihr Patientendurchschnitt - Aber Hallo!
(Bert Paul)




Beitrag wurde zuletzt am: 21.05.2019 16:00 aktualisiert.


    Teilen: