Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein, 1879-1955)   (34)


Krankheiten... > Multisystemerkrankungen

Einleitung

Multisystem-Erkrankungen sind die Geisel unserer Zivilisations-Gesellschaften. Solche Krankheiten und speziell die Häufigkeit gleicher Symptome bei unterschiedlichen Krankheitsbildern anzutreffen verstärkt sich immer mehr. Vermutungen und auch immer mehr Beweise zeigen auf toxische (giftige) Belastungen unserer Umwelt, unserer Lebensräume, Medikamente incl. Impfungen und die Nahrung. Diese Themen sollen hier näher betrachtet werden.


Abbildung 1: Ein Klick auf die Grafik vergrössert diese!

Patienten die jahrelang von einem Mediziner zum nächsten wandern (Ärztemarathon), werden immer mehr zum Normalfall, besonders bei chronischen Leiden. Zu oft finden Mediziner über Standard-Analysen oder streng erlernte Kausalismen(Ursachen), die auch dogmatisch sein können, keine zielführenden Diagnosen. Ich selbst kenne diese Aussagen von Medizinern nur zu gut: "Sie sind gesund", "der Befund ist negativ", "das bekommt man im Alter", "das ist sicher genetisch", "keine Zeit für ihre privaten Aufzeichnungen (Krankengeschichte)", "keine Zeit für weitergehende Analysen", "sie müssen jetzt lebenslang dieses Medikament nehmen", usw. usw. bis zur Vermutung bzgl. Simulanz oder psychischer Störungen, das ist nach meiner Erfahrung sehr oft alles erfunden oder erlogen. Echte Erfahrungen besitzen nur wenige Therapeuten und das auch meist nur dann, wenn es Umweltmediziner oder ganzheitlich denkende und handelnde Ärzte sind. Oft sind Selbsthilfegruppen und Patienten in Detailfragen besser unterrichtet, als ihr Haus- oder Facharzt. Achtung bei SHG, immer mehr Gruppen werden von Interessvertretern mit wirtschaftlicher Orientierung unterwandert (Impressum studieren!).

Die nebenstehende Abbildung versucht die möglichen Zusammenhänge über Beispielnennungen kompakt und übersichtlich darzustellen. Quellen für die Ausführungen ergaben sich aus den auf dieser Seite verwendeten Links, Literatur- und Video-Aussagen über die erwähnten Krankheitsbilder. Die Abbildung wird unten noch detailierter beschrieben.

Gibt es Hauptverursacher?

Ja, da sind einige in Verdacht. Sehr oft wurde festgestellt, dass Schwermetallvergiftung über Zahnamalgam beteiligt ist, kein Wunder das enthaltene Quecksilber ist das stärkste bekannte Nervengift! Auch Borreliose (eine Infektion durch Zecken oder andere saugende bzw. beissende Insekten) ist oft beteiligt ohne das Patienten es ahnen, denn rund 80% der Menschen in Süddeutschland sind infiziert ohne sich dessen bewusst zu sein. Aber auch Belastungen durch Unfälle mit oder ohne Beteiligung der Wirbelsäule (HWS-Syndrom, Schleudertrauma, etc.) können einen Teufelskreis von Symptomen anstoßen, der über das Thema Nitrosativer Stress recht gut in der Literatur beschrieben ist. Viele toxische Belastungen in Umwelt, Ernähung und Medizin können aber ebenso beteiligt sein! Leider ist in der Allgemeinmedizin genau über diese Bereiche recht wenig bekannt. Patienten die von sich aus solche Themen anschneiden werden deshalb nicht selten als Spinner angesehen und im Kreislaufverfahren von Pontius nach Pilatus und über alle hochentwickelten teuren Analysemethoden geführt, um letztlich viel zu oft keine wahre UR-Sache erkannt zu haben. Ähnliches ist dem Autor dieser Zeilen selbst mehrfach passiert!

Lassen sich Ursachen oder Krankheiten über eigene Symptome finden?

Es läuft immer darauf hinaus, dass man die eigenen bereits erkannten Symptome (Körpersignale) mit existierenden Listen oder Programmen abgleicht und über Wahrscheinlichkeitsbewertungen mindestens die stärksten Ursachen bzw. ihre Krankheiten über die Symtome herausfiltern kann. Hilfreich sind dazu Anwendungen, die genau dieses versuchen:

Ein weiterer Weg führt über existierende Symptomlisten einzelner Erkrankungen. Im nächsten Abschnitt gibt es dazu entsprechende Hinweise auf beispielhafte Links.

Welche Krankheitsbilder können zu diesem Formenkreis gehören?

Hinter dem jeweiligen Krankheitsnamen sind Links zu Symptom-Listen angegeben: SL1, SL2, usw.

Welche typischen Zusammenhänge sind feststellbar?

Häufig ist zu erkennen, dass gleiche oder ähnliche Störungen in den Bereichen: Energieverlust, Müdigkeit, Empfindungen, Konzentration und Gedächtnis aber auch bei der Anfälligkeit gegen Infektionen auftreten. Auffällig ist, dass es überwiegend Funktionen sind, die autonom über das Nerven- und Immunsystem gesteuert werden. Das nährt den Verdacht, das es echte Ursachen geben muss, die diese Systeme schädigen können.

Keinesfalls sollten psychische Störungen als primäre Ursache angenommen werden ohne eine zuverlässige Ausschlussdiagnostik für toxische Belastungen (MEA-tox). Dies wird nicht selten vergessen, wenn Mediziner mit ihrem fachlichen Latein am Ende sind. Eine solide Diagnostik schliesst über eine Multi-Element-Analyse auf Toxine (MEA-tox) solchen Verdacht immer aus (Toxikologen oder Umweltmediziner beherrschen das). Fehlen solche Tests, sind alle Vermutungen i.d.R. völlig wertlos!

Es wimmelt im Netz und in der Literatur von Berichten, die belegen, dass entsprechende Entgiftungen und Normalisierungen von Lebensstil und Ernährungsqualität viele der o.e. Krankeiten verbessern oder heilen können. Gravierende Beweise gibt es besonders für ADS, ADHS, Fibromyalgie, Borreliose, etc. etc.

Eine sehr aufschlussreicher Hinweis stammt von Dr.med.D. Klinghardt, den man bzgl. seiner Tragweite nie vergessen sollte:

Zitat: "Wir finden Borrelien heute bei vielen verschiedenen Erkrankungen: Sarkoidose, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), im autistischen Formenkreis, Gelenkarthritis, Chronisches Müdigkeitssyndrom, Fibromyalgiesyndrom, multiple Chemikaliensensibilität, bei verschiedenen Karzinomerkrankungen und bei fast allen Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen..."
Mehr darüber auf der Seite Borreliose.

Sind Hauptursachenbereiche erkennbar?

Ja, das ist der Fall, denn bei erfolgreichen Heilungsfällen wurden meist genau diese Kausalistiken abgestellt, geschah danach das Gegenteil, so waren auch wieder Rückschläge in den Heilungsfortschritten zu beobachten:

Siehe dazu die folgenden Abbildungen bzgl. Todesursachen, Ernährung, Iatrogenie und Degeneration(Rattenversuch).

Haupttodesursache : Ernährungsfehler
  Enährungsfehler und Genussgifte sind die Haupttodesursache

Schadkost bis Heilkost
  Die mögliche Ursachen-Palette: von Toxinen über Schadkost bis zur Heilkost

Ernährungsmerkmale
  Die Kostarten sind stark beteiligt an Krankheiten und Heilungserfolgen. (KH = Kohlenhydrate)

3 Generationen Fehlernährung lässt Individuen aussterben!
Der Beweis einer Studie: Fehlernährungsanteile können zu degenerativen und chronischen Krankheiten führen, bis hin zum völligem Aussterben einer Spezies nach 3 Generationen. Ratten haben Stoffwechselfunktionen die denen des Menschen extrem gleichen.

Iatrogenie kann töten
  In USA ist Iatrogenie (d.h. durch med. Behandlungen) bereits Todesursache Nr. 1

Können die o.e. Krankheiten evtl. nur Symptome von zivilisatorischen Schädigungen sein?

Ja, der Verdacht ist nicht unbegründet, weil diverse Krankheitsbilder sogar grosse Deckungsgleichheiten aufzeigen, die nicht selten sogar schon am Namen erkennbar sind (Burnout - Chronische Müdigkeit; reumatische Erkrankungen - Fibromyalgien; usw.) Hinzu kommt, dass jeder Mensch andere gesundheitliche Vorraussetzungen mitbringt, die über Genetik, Lebensstil, Ernährungsstil und Lebensregion geprägt sein können. Das erklärt auch warum gleiche oder ähnliche Schädigungen bei Menschen nicht zeitgleich zu Leiden oder Krankheiten führen. Erst wenn die eigenen Kräfte für Entgiftungen oder die Immunsysteme (z.B. durch Toxine, Umweltschadstoffe oder Parasiten) soweit vorgeschädigt sind, dass sie das Gleichgewicht nicht mehr wahren können, brechen ernsthafte Leiden aus.

Welche UR-Sachen sind im Verdacht?


  Ein Klick auf die Grafik vergrössert diese!

Das Hauptaugenmerk liegt in einem mehrstufigen Prozess von Belastungen, Schädigungen und Blockierungen autonomer Immunfunktionen. Dabei ist folgende Reihenfolge zu vermuten:

Die meisten alternativ, naturheilkundlich oder integrativ arbeitenden Ärzte und Therapeuten weisen auf diese Zusammenhänge hin. Sie sorgen auch i.d.R. dafür, dass diese Probleme umfänglich erkannt und ursächlich behoben und therapiert werden können.

Links

Videos

Literatur

  • Depression ist heilbar: Das Sechs-Schritte-Programm ohne Medikamente von Stephen S. Ilardi
  • Warum Burnout nicht vom Job kommtDie wahren Ursachen der Volkskrankheit, von Helen Heinemann
  • Der Burnout-Irrtum: Ausgebrannt durch Vitalstoffmangel Das Präventionsprogramm mit Praxistipps und Fallbeispielen, von Uschi Eichinger und Kyra Hoffmann
    Zitat: "Wissenschaftlich fundierte Lösungen für Burnout-Patienten Ist Burnout wirklich (nur) eine Frage der Psyche? Burnout fängt in der Zelle an und nicht im Kopf! In ca. 70 Billionen Körperzellen wird ständig Energie produziert. Beim Burnout kommt diese Energieproduktion ins Stocken, bis hin zu einem völligen Zusammenbruch. Mikronährstoffmängel, Halswirbelsäulenprobleme, chronische Infektionen, Nebennierenschwäche und auch Giftbelastungen des Körpers führen langfristig zu einem GAU im Zellkraftwerk. Das lässt sich anhand moderner Laborparameter auch erfassen. Was aber steckt hinter dieser Zellstoffwechselstörung? Woher kommen die Erschöpfung und der massive Energiemangel? Wie können Betroffene diese Einflussfaktoren in einem besonders stressigen Lebensumfeld selbst auf einfache Weise beeinflussen? "
  • Fibromyalgie endlich erkennen - richtig behandeln Was Muskelschmerzen, Schlafstörungen und chronische Müdigkeit wirklich bedeuten, von Wolfgang Brückle von Trias
  • ADS verstehen und ganzheitlich heilen: Was Eltern tun können von Bernd Mumbach
  • HWS-Trauma: Ursache, Diagnose und Therapie von Bodo Kuklinski (Nitrostress-Thema)
  • Multiple Sklerose - (un)heilbar?! von Susanne Bergmann
  • Heilung ist möglich von Dr. Hulda Clark, Eine revolutionäre Technik zur Behandlung chronischer Erkrankungen
  • Fibromyalgie von G. Rösler - PDF-Datei Download kostenlos
    Zitat: "Inhalt des Buches [einer Selbstbetroffenen]
    Chronische Müdigkeit, Reizdarm-Syndrom, Muskel-, Gelenk- und Sehnenschmerzen, Weichteilrheuma, Morbus Bechterew, Multiple Sklerose, Juvenile Arthrose, Burn-Out-Syndrom, Rückfall-Fieber. Multiple Allergieneigung, Ulcerosa....
    Fibromyalgie ist eine Komplexerkrankung, eine Krankheit mit vielen Gesichtern. - In den letzten Jahren wurde einige Literatur zum Thema Fibromyalgie veröffentlicht. Dabei wurde die vielschichtige Erkrankung von konventionell-ärztlicher Seite in erster Linie auf psychische Probleme zurückgeführt. Bücher auf ganzheitlicher Basis berücksichtigen, daß die Zeckenborreliose
    [Lyme-Borreliose] in USA als einer der Auslöser nachgewiesen ist. Doch beide Theorien werden der umfassenden Komplex-Erkrankung nicht gerecht. Sie ist nach wie vor SO (schulmedizinisch) nicht heilbar."

Siehe auch



Beitrag wurde zuletzt am: 13.08.2017 09:26 aktualisiert.


    Teilen: