Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Gläubige sind nicht mit Wissen und mit Fakten zu überzeugen, da sie ja glauben. Ein in sich geschlossener Teufelskreis. (Ulrich H. Rose 2017)   (118)


Wissen > Heilungs-Methoden > Wieder Sehen ohne Brille


Brille? - Nein Danke! - Ohne sollte es sogar besser gehen!

    Seite im Aufbau: Fertig zu ~95 %


Inhalt

Einleitung
Ursachen für Sehfehler
  - Warum schlechte Sehkraft?
  - Warum Augenkrankheiten?
  - Warum Brille statt Genesung?
  - Warum immer eine Brille?
Selbstheilungsmethoden?
  - Augenbewegungstherapie
  - Natürliche Therapien
Erfahrungsberichte
  - Eigenerfahrung
  - Betroffene berichten
  - Erfahrungs-Links
Augentestmethoden
INFORMATIONEN+QUELLEN
  - Links
  - Videos
  - Literatur
  - Siehe auch

Einleitung

Die Fragen der Brillenträger:

Wann werden Augen krank? Bin ich kurzsichtig oder weitsichtig? Brauche ich eine Brille? Heilt eine Brille meine Sehfehler? Wie entsteht Fehlsichtigkeit? Habe ich meine Fehlsichtigkeit selbst mitverursacht? Kann ich Fehlsichtigkeit selbst wieder korrigieren? Welche Methoden heilen Fehlsichtigkeit? Wie entstehen Augenkrankheiten? Wie funktioniert das Auge? Gibt es eine Heilung von der Brille? Nach Augenmuskeltraining die Brille wegwerfen? Gibt es zuverlässige Erfahrungsberichte?


Die wirklichen URsachen für eine Fehlsichtigkeit sind seit 1855 bekannt:

Zitat: "Aber von den Behandlungsmethoden mit korrigierenden Brillen kann niemals eine wirkliche Besserung erwartet werden. Diese Erfindung gleicht bestenfalls äußere Symptome zeitweilig aus, konserviert und verfestigt aber dadurch gleichzeitig den ursächlichen, psychosomatischen Fehlzustand für eine zeitlich nicht begrenzte Trageperiode – ein Verfahren, das gleichzeitig an einen Kunstfehler wie auch an einen Gips erinnert, wenn man die Folgen ins Auge fasst."   (Dr. William H. Bates, Augenarzt).
Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/William_Bates_(Augenarzt)


Was sind die wirklichen URsachen für Sehfehler und viele Augenkrankheiten?

Warum verschlechtert sich die Sehkraft?

  1. Weil die Augenmuskulatur nicht umfangreich, sondern bevorzugt im Fern- oder Nahbereich trainiert wird und teilweise erschlafft (fehlendes Weit- oder Fernsichtigkeitstraining in der Tiefe und Breite des Raumes durch überwiegendend einseitige Blickkontakte für die Nutzung von Computermonitoren, Fernsehen, lesen, Leben in Innenräumen,...)
  2. Weil dadurch die Augenmuskulatur schleichend immer mehr geschwächt wird, können Fokussierungsmängel/Fehlsichtigkeiten entstehen (Schwäche ist aber keine Krankheit, sondern fast immer nur ein Trainingsmangel oder Versorgungsmangel, der bei anderen Krankheiten mit Muskelbeteiligung ja auch durch ReHa-Maßnahmen erfolgreich regeneriert werden kann!).
  3. Weil eine Brille kein Augenmuskeltraining ersetzen kann, sondern sie nur im Gegenteil die Augenmuskulatur schont und schwächt.
  4. Weil die bisherige Diagnostik i.d.R. nicht die URsache des Problems erkennt und ausräumt, sondern nur versucht Symptome dauerhaft zu behandeln.

Warum entstehen Augenkrankheiten?

  1. Weil die Augenmuskulatur und die Gefäße durch einen 'Bewegungsmangel' auch immer weniger ausreichend durchblut werden, also versorgt und entsorgt werden, können.
  2. Weil dadurch eine Mangelversorgung durch Ablagerungen eintreten kann, welche Blutgefässe weiter verent oder verschliesst oder Zellzwischengewebe verstopft und verschlackt bzw. übersäuert.
  3. Weil als Folge davon, typische Augenkrankheiten entstehen können, wie grauer Star, grüner Star, Makuladegeneration, Netzhautablösung, etc.
  4. Auch Übergewicht, Bluthochdruck und Übersäuerung sind für die Augengesundheit nicht wirklich zuträglich.

Warum gibt es statt Genesung eine Brille?

Weil in der Schulmedizin nach wie vor die uralte und falsche Lehre von Herrman von Helmholz vertreten wird, dass die Augenlinsen selbst für die Akkomodation bzw. Sehschärfe verantwortlich seien, aber in Wirklichkeit die Muskeln des Augapfels die Form desselben verändern (Kugel/Eliptoid) um das Scharfsehen in der Ferne und Nähe zu ermöglichen. Beweis: Forschung des amerikanischen Dr. William H. Bates und die Erkenntnisse, dass selbst extreme Fehlsichtigkeiten bis hin zu Schielen und Erblindung sich u.a. durch Augenmuskeltraining in den meisten Fällen dauerhaft heilen oder bessern läßt.

Helmholz irrte mit der Aussage: "In der Tat wird dabei die Form der Kristalllinse durch besondere, im Auge liegende Muskelapparate willkürlich geändert. Diese Veränderung, vermöge deren das Auge sich willkürlich bald für nahe, bald für ferne Gegenstände einrichten kann, nennt man Akkomodation für die Nähe oder die Ferne." Quelle: http://www.gleichsatz.de/b-u-t/begin/bewu/helmholtz3.html - Vortrag gehalten zu Königsberg am 27. Februar 1855

In Wirklichkeit wird nicht die Linsenform im Auge verändert, sondern die Form des gesamten Augapfel über die Augenmuskeln verändert bzw. verlängert oder verkürzt (Dr. William H. Bates). Dadurch wird erreicht dass die Abbildung für nahe oder ferne Objekte auf der Netzhaut jeweils im zugehörigen Abstand mit schärfsten Brennpunkt dargestellt wird und nicht vor oder hinter der Netzhaut und damit unscharf erscheinen muß. Erschlafft die Augenmuskulatur ist das Scharfsehen für weitsichtige oder nahsichtige Augenpaare gestört. Mehr siehe:

Zitat:"Der Augenarzt Dr. Bates - Ein Revolutionär und Pionier in der Augenheilkunde

Dr. med. William H. Bates (1860–1931) erhielt seinen Doktorgrad im Jahre 1885 am College für Ärzte und Chirurgen der Columbia University. Von 1886 bis 1896 war Dr. Bates Assistenzarzt an der New Yorker Augen- und Ohrenklinik und arbeitete am Northwestern Dispensary und im Harlem Hospital. Er war auch Dozent für Ophthalmologie an der New York Post Graduate Medical School and Hospital und darüber hinaus ein sehr erfolgreicher und angesehener Augenchirurg.

Er brachte seinen Studenten jedoch bei, ihre Kurzsichtigkeit durch bestimmte Übungen zu reduzieren und wurde deshalb im Jahre 1891 von der Fakultät ausgeschlossen. [Bemerkung: die typisch wissenschaftliche Methode in den letzen Jahrhunderten um URsachentherapie und Genesung zu minimieren und Gewinne zu optimieren.] - Dr. Bates veröffentlichte im „New York Medical Journal“ viele Artikel über seine Entdeckung, dass Beeinträchtigungen der Sehfähigkeit erworben und funktionell sind und dass die Augen deshalb auf Entspannungsübungen reagieren. Er entwickelte eine Reihe einfacher Übungen für verschiedene Sehstörungen.

Der Augenarzt Dr. Bates stand mit verschiedenen seiner Theorien im Widerspruch zur Lehrmeinung. Er stellte fest, dass der Gebrauch einer Brille, trotz eines Gefühls der Besserung und Ruhe für die Augen, das visuelle Organ zur Faulheit zwingt. Er war der Meinung, dass die Sehhilfen, egal wie perfekt sie angepasst sind, die Augen zu einem Zustand der Passivität und Stagnation führen können. Die Augenmuskeln brauchen dann nicht mehr zu arbeiten oder sich anzustrengen..."

Quelle: Der Augenarzt Dr. Bates - Ein Revolutionär und Pionier in der Augenheilkunde (Pdf-Datei von arztpraxis-jordi-campos.de).

Es konnte festgestellt werden, dass eine Verlängerung oder Verkürzung des Augapfels um rund 1 mm einer Dioptrien-Veränderung von +3 oder -3 Dioptrien entspricht, je nach Veränderung bei einer Weit- oder Fernsichtigkeit. Durch Training sind aber viel grössere Fehlsichtigkeiten korrigierbar.

Warum verschreiben Augenärzte Brillen und praktizieren keine erfolgreichen Genesungsmethoden?

Dazu fällt mir nur der Spruch eines Arztes ein, der niemals zum Symptom-Mediziner mutieren würde:

»Die Medizin kümmert sich um Ihre Krankheiten. Von diesen lebt sie.
Um Ihre Gesundheit müssen Sie sich selber kümmern. Von dieser leben Sie.
«
(Dr. J. G. Schnitzer)


Ist Selbstheilung durch URsachen-Therapien möglich?

Die bekanntesten Augen-Bewegungstrainings-Methoden (Gymnastik):

VORSICHT: Am ersten Übungstag max. 100 Einzelübungen ausführen, sonst gibt es evtl. einen schönen Augenmuskelkater!

Hinweis: Innerhalb der ersten 2 bis 3 Übungstage die folgenden Einzel-Übungen auf bis zu 5-10x nacheinander steigern. Nach jeder Einzelübung jeweils zur Entspannung der Augen ca. 3-4x blinzeln. Alle Übungen möglichst regelmässig, 3x am Tag, z.B. mit den Hauptmahlzeiten verbinden, um sie nicht zu vergessen!

Hinweis:Tipps die solche Übungen auf dem Smartphon, Tablet- oder einem Computermonitor empfehlen haben eher schädigende Wirkungen, weil sie meist nur das URsachenproblem mit dem stets zu nahen Blick und Blickwinkel sogar verstärken können!

  1. Blick nach ganz oben und ganz unten (am 1. Tag nicht jede Übung 5-10x wiederholen!!!)
  2. Blick nach ganz rechts und links im Wechsel.
  3. Zickzackblick senkrecht, von ganz oben nach ganz unten und zurück, links beginnen, in ca. 10 Schritten bis ganz nach rechts.
  4. Zickzackblick waagerecht, ...
  5. Kreisender Blick rechts herum am äußeren Seefeldrand.
  6. Kreisender Blick links herum...
  7. Quadratblick rechts herum am äußeren Seefeldrand.
  8. Quadratblick links herum...
  9. Liegende 8: mit den Augen im Blickfeld eine grosse liegende Acht malen.
  10. Stehende 8: mit den Augen im ges. Blickfeld eine grosse stehende Acht malen.
  11. Fiktive grosse |X|-Umrisse verfolgen: |X| ähnlich der 8 'malen' jetzt mit Ecken.
  12. dto. in entgegengesetzter Richtung...
  13. Blick auf die Nasenspitze, evtl. einen Zeigefinger vor die Nase halten (ca 1 Sek. anblicken, dann im Wechsel einen Fernpunkt anschauen).
  14. Blick auf die Nasenwurzel (ca. 1 Sek. halten...).
  15. Blick auf die Stirn zwischen den Augenbrauen (ca. 1 Sek. halten...).
  16. Stern-Blick: beginnen mit 5-10 Blickwechsel: oben-unten-oben. Dann 5-10x diagonal von li. oben nach re. unten und zurück. Dann 5-10x mit: li.-re.-li. usw. also insgesamt 8 solche 'Figuren' bzw Balken nachzeichnen mit den Augen.
  17. Blick in die Ferne - wechseln mit Blick auf augennahen Punkt oder Fingerspitze vor der Nase, Differenz mehr als 5 m (Akkomodationsübung).
  18. Blick auf Zeigefinger des ausgestreckten Armes und dann den Finger bis dicht zur Nase führen (Akkomodationsübung).
  19. Dreieckblick in der Raumtiefe: Beide Zeigefinger in Augennähe gerade bis in die Blickfeldgrenze hineinführen und dort halten. Einen 3. Blick-Punkt geradeaus in 3-10m Entfernung suchen. All 3 Punkte nacheinander im Raum 'kreisend' und auch in Gegenrichtung je ca. 5-10x anblicken. (Akkomodationsübung).
  20. Vierpunktblicke im Raum. Wie Dreieckblick, nur 2 Punkte in der Ferne auswählen (ca. 2 und 20m).

Mehr Übungen sind auch im ersten Linkbeitrag unten zu finden →(Augentraining).

Natürlich unterstützende Therapien

Augentestmethoden

Bilder Ausdrucken (A4), dabei auf Bildgrösse 100% achten und in 4 m Entfernung testen.


Ein einfaches Sehtestbild zum Ausdrucken. Quelle: www.sehtestbilder.de


Der Test mit den Landolt-Ringen um die Sehschärfe zu beurteilen. Quelle, Martin Mißfeldt, CreativeCommons Lizenz: www.onlinesehtests.de


Weitere Seh-Checks (sehen.de)
KGS-Fern-Seh-Check, KGS-Kinder-Seh-Check, KGS-Nah-Seh-Check, KGS-Farb-Seh-Check, KGS-Makula-Seh-Check, Landoltring-Test, Tafel-Seh-Check - Guter Lernerfolg durch gutes Sehen!


Erfahrungsberichte Augengymnastik

Mein eigener Erfahrungsbericht in Etappen:

Proband
[Nr]
Proband
[Zeichen]
Zeitraum
[Wochen]
Übungen
[pro Tag]
Methoden
[Gymnastik]
Veränderung
[Bemerkungen]
Besserung
[insg. %]
01 BP 4 2x5Min. 10 Fern +80%, Nah +20% 30
01 BP 4 3x5Min. 15 Lesebrille 1,5 statt 2,7 Diop. 50
01 BP ...

Erfahrungsberichte von Betroffenen

Hier folgen nur (anonyme) Berichte von Betroffenen, die mir ihre Erfolge zur Veröffentlichung berichteten. Bitte Fakten für Tabelle und Bericht trennen. Fakten: Proband: Kurzzeichnung wie erlaubt, Zeiträume in Wochen (z.B. 8 Wo.), Dauer pro Tag (z.B. 3x5 Min.), Methoden (z.B. Augengymnasik: 10 Einzelübungen, ...), Änderung oder kurze Bemerkung, Verbesserungsrate je Zeitraum in ca. - % (100% = ohne Brille!) oder Dioptrin: vorher/nachher. Sende deinen Erfahrungs-Bericht bitte an mich über das Kontaktformular oder per eMail.

Proband
[Nr]
Proband
[Zeichen]
Zeitraum
[Wochen]
Übungen
[pro Tag]
Methoden
[Gymnastik]
Veränderung
[Bemerkungen]
Besserung
[insg. %]
01
02
03

Externe Erfahrungsberichte (Links):


INFORMATIONEN + QUELLEN

Links

Videos

Literatur

SIEHE AUCH



Beitrag wurde zuletzt am: 25.07.2018 14:18 aktualisiert.


    Teilen: