Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt. (Aldous Huxley, brit. Schriftsteller, 1894-1963)   (36)



WISSEN > WAS IST > Heilung

Vorbetrachtungen

"Der Arzt der Zukunft wird keine Medizin mehr verabreichen, sondern seine Patienten vielmehr dazu anregen, sich für den menschlichen Körper, für Ernährung und für die Ursache und Prävention von Krankheiten zu interessieren."
(Thomas Alva Edison)
Nicht das Auswendiglernen optimaler Symptomunterdrückungs-Medikamente fördert Heilung bis zur Genesung, sondern die eigene penetrante Suche, das Finden, Abstellen, Vorbeugen und die Therapie der echten Krankheits-URsachen!
(Bert Paul)
Bei technischen Problemen oder Unfällen, wissen oder ahnen wir meist genau was falsch gemacht wurde, wo URsachen liegen, oder wir geben erst Ruhe, wenn erfahrene Spezialisten echte URsachen wirklich erkannten, wie beim TÜV!

Bei eigenen gesundheitlichen Problemen wollen wir das selten wirklich wissen, sondern verlassen uns meist blind auch auf das minimalisierte, einseitig orientierte Bruchteilwissen von Dogmenerfindern oder reinen Symtomtherapeuten, womit wir uns Wege zur Genesung sogar gezielt selbst versperren lassen können.

Schulmediziner kennen echte Krankheitsursachen meist nur zu rund 20-40 %, und oft herrscht keine Einigkeit über das Wissen. Sie sind aber überrascht oder geschockt, wenn ein Patient erfolgreich Selbstheilung praktiziert. Ich habe noch keinen Mediziner erlebt, der danach wissen wollte, wie das erreicht wurde.

Bei gesundheitlichen Problemen wollen wir die Ursache meist nicht wissen, weil wir wohl ahnen, daß unser nicht artgerechter Lebenstil beteiligt ist, den wir nur sehr ungern ändern möchten, weil er eine zivilisatorische Errungenschaft sei. Die medizinische Wissenschaft kennt obendrein die meisten Krankheitsursachen nicht wirklich, vermittelt aber besonders medieneifrig bei diesen den (Aber-?) Glauben, daß es für jedes Problem hochwirksame Medikamente oder OP's gäbe, und das Mittel ohne Nebenwirkungen auch keine Hauptwirkungen besitzen könnten. Kann eine "Wissen"-Schaft noch tiefer sinken?
(Bert Paul)

Was unsere Köche und Köchinnen in den letzen 50 Jahren an unserer Gesundheit zerstörten, weil sie Werbesprüchen und Kennzeichentrix der Nahrungsmittel-"Veredler" mehr glaubten als eigenen Körpersignalen, können die besten Heiler nicht in 150 Jahren korrigieren!
(Bert Paul)

Was bringt den Doktor um sein Brot? A. Die Gesundheit. B. Der Tod.
Darum hält der Arzt, auf daß er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.
(EUGEN ROTH, 1895-1976)

Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.
(JOHANN WOLFGANG VON GOETHE, 1749 - 1832)

Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzehnten so ungeheure Fortschritte gemacht, daß es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.
(ALDOUS HUXLEY, brit. Schriftsteller, 1894-1963)

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.
(ALBERT EINSTEIN, 1879-1955)

Ärzte geben Medikamente, über die sie wenig wissen, in Menschenleiber, über die sie
noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten, über die sie überhaupt nichts wissen.
(VOLTAIRE, 1694 - 1778)

Nicht der Arzt heilt, sondern die Natur. Es sollte verboten und streng bestraft werden, den Krebs durch Schneiden, Brennen, ätzen und anderen henkerischen Peinigungen zu vertreiben.
(PARACELSUS, 1493 - 1541)

Genesung

Zu diesem Theme gibt es eine separate Seite mit dem Titel: Genesungsbewertung

Umfrage: Glaubst du an schulmedizinische Genesung?

Es geht hierbei um die Frage, ob die sehr verbreitete Methode der reinen Symptombehandlung mit Medikamenten oder OP's, oder die ganzheitliche Methode der URsachentherapie, d.h. Findung und Abstellung von wirklichen URsachen und die Erkennung aller Zusammenhänge (Körper, Geist und Seele), als erfolgversprechender für ein Genesungsziel angesehen wird?

Die Alternative zu Ja in der Abstimmung ist "NEIN" und das bedeutet: Ganzheitliche Behandlung mit URsachen-Suche, -Findung und -URsachentherapie, sowie im Idealfall, die restlose und dauerhafte Wiederherstellung aller seelischen und körperlichen Funktionen ohne Rückfälle.

Meine Abstimmung

Ergebnis der Umfrage:

Heilung

Was ist Heilung?

Heilung ist die Erreichung des energetischen Gleichgewichtes auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.

Es reicht nicht aus lebenslang ein Medikament zu nehmen, ein geschädigtes Organ herauszuoperieren, eine Brust präventiv zu entfernen, oder ähnliches mit alternativen Methoden zu versuchen um Symptome abzustellen. Echte Krankheits-UR-Sachen besitzen immer einen Quellbereich im mentalen Bereich, der primär in geistigen und seelischen Vorstellungen erwächst, die sich größtenteils im Unterbewusstsein entwickeln und sich auf den physischen Körper übertragen.

D.h. zum Beispiel, dass selbst die allerbesten, erfolgreichsten und zuverlässigsten Heilmethoden oder auch natürliche Heilmittel eine dauerhafte Heilung (Genesung) nicht garantieren, wenn ein Mensch sein seelisches Gleichgewicht nicht erreichen oder stabilisieren konnte.

Hierzu gehören alle sogenannten USK's, das sind "Unerkannten Seelischen Konflikte". Sie können Heilung blockieren, oder wenn sie gesucht und erkannt werden - eine Technik dazu ist die Regulations-Diagnostik(RD), die Kinesiologie, oder die Mentalfeldtechnik(MFT), oder andere mentale diagnostische oder therapeutische Thechniken - und abgestellt werden, sogar fast spontane Heilungen eintreten lassen, weil es nach dem 5 Ebenenmodell eine URsache war, die auf einer übergerordneten Ebene das Geichgewicht verschoben hatte. Beispiel: Rezidive bei Krebs treten nie mehr auf, wenn USK's gesuchte, gefunden und aufgelöst wurden.

Echte UR-Sachen-Erkennung zeigt die exakte Wegesrichtung zur Heilung!

UR-Sachen-Meidung verkürzt die Wegstrecke bedeutend,
UR-Sachen-Therapie startet den Endspurt zu Genesung.
Lass Dir von sogenannten Spezialisten
- die nie Deine echten UR-Sachen suchten oder fanden,
- die Dir auch keine Belege für reproduzierbare Erfolge vorlegen konnten,
- einreden, sie hätten die Lösung für Deine Probleme.
Finde Deine wahren Krankheitsursachen möglichst selbst, oder mit Ärzten die das wirklich noch beherrschen!


Gibt es unterschiedliche Therapiewege und Ziele?

Eine Kurzdarstellung in Form von Wegweisern


Abbildung 1: Ganzheitliche und schulmedizinische Behandlungswege als Wegweiser
.


Es ist nicht schwierig festzustellen,
ob ein Mediziner auf Genesung oder "Heilung"(Fehlbehandlung?) zielt!

Ein guter Arzt wird alle Hebel in Bewegung setzen um die echte URsache eines Leidens herauszufinden. Er wird den Patienten dazu bewegen, alle selbstverursachten oder selbstbeteiligten Handlungen oder Probleme sofort abzustellen und in Zukunft nachhaltig zu meiden. Diese Methode ist jedermann z.B. bei Suchtproblemen bestens bekannt. Als nächstes wird dann der Arzt versuchen zu diagnostizieren, welche exakte URsache vorliegt, denn unbekannte URsachen kann man ja niemals effektiv begegnen, sondern lediglich experimentell, bzw. auf Verdacht behandeln und geht damit immer ein grosses Fehlbehandlungsrisiko ein!

Das Problem liegt bei den rund 60-80 % unerkannten oder strittigen Krankheits-URsachen in der Schulmedizin. Darunter sind auch fast alle Krankheiten mit den höchsten Todesfallraten (Herz-Kreislauf, Iatrogenie, Krebs, Diabetes, ...). Würden Sie Ihr eigenes Auto, Motorrad, Waschmaschine, Handy/Natel/Mobiltelefon oder Flugzeug einem Service überlassen der mit derselben Unwissenheitsrate brilliert? - Aber Hallo!

URsachendiagnose und ganzheitliche Behandlung erkennt man wie folgt: Der Arzt/Therapeut nimmt sich Zeit für die wirkliche Krankengeschichte, um versteckte Belastungen durch Toxine, falsche Ernährung, seelischen Belastungen, Stress, aber besonders auch unerwartete plötzlich eingetretene Konflikte (Leid, Sorgen, Verluste, Panik, Schockerfahrungen...), Mikroben (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) zu erkennen bzw. auszuschliessen, weil nur dadurch eine Fehltherapie und Fehlbehandlung ausgeschlossen werden kann.

Je mehr Fragen, oder Fragebögen, ein Arzt nutzt oder stellt, desto grösser ist sein Wille eine echte Krankheitsursache auch wirklich zu finden und darüber ganz gezielte URsachentherapien einzuleiten, die auch Erfolg versprechen. Fragen Sie unbedingt nach Erfolgsraten für Ihnen empfohlene Behandlungsmethoden. Wer hierüber nicht offen spricht und diese nicht nachweisen/dokumentieren kann, wird einen Grund dafür haben. - Vorsicht!

Mediziner und Patienten werden URsachen nie finden können, wenn sie die URsachensuche nur mit Scheuklappen betreiben. Wissen über artgerechte vollwertige Ernährung, Toxinbelastung über Umwelt, Ernährung und im Wohnbereich, plötzlich und unvorhersehbare eingetretene seelische Konflikte und Wissen über die Belastungsmöglichkeiten durch Parasiten in unserer "zivilisierten Welt", dürfen nie fehlen. Mediziner haben oft nicht einmal Basiswissen über dieses breite Spektrum. Und ohne Weiterbildung bleibt dann nur das Beharren auf einer Behandlung mit chemischen Medikamenten, die bereits im Beipackzettel beweisen, mit welchen zusätzlichen Schäden (Nebenwirkungen) standardmäßig gerechnet werden muss (Slogan: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung - wer's das glaubt, hat fast schon verloren!).

Umso wichtiger ist der Blick als Patient auf nichtinvasive, nichtschädigende Methoden oder Heilmittel, wenn sie sich in der Erfahrungs- und Integrativmedizin bewährt haben. [Ich habe allein durch Absetzen eines Medikamentes und Verhinderung seiner Nebenwirkung sogar eine angeblich dringend erforderliche OP, nach Begutachtung eines Facharztes verhindern können! Auch ein angeblich lebeneslänglich und dringend erfordlicher Blutdrucksenker, wurde bei mir durch natürliche Eigen-Therapie auf wunderbare Weise (aber mit Schock für meinen Mediziner!) nach kurzer Zeit und dauerhaft unnötig]

Bei Unfällen oder Verletzungen ist es einfach für Patient und Arzt, die URsache zu erfahren und optimal zu behandeln. Daher haben Unfallchirurgen oft einen recht guten Ruf bezüglich Heilungserfolgen, wenn durch eine OP keine zusätzlichen Verletzungen von Gewebe-, Gefäß- oder Organstrukturen entstanden, oder durch minimalinvasive Behandlungen vermieden werden können.

Als Mediziner oder Patient mit schulmedizinischer Prägung fällt es u.U. schwer zu glauben, dass es andere Behandlungsmöglichkeiten, Behandlungsebenen oder energetische Zusammenhänge ( >> Quantenmedizin) überhaupt gibt. Mehr z.B. im Video: Heilung aus Sicht eines energetisch arbeitenden Arztes - Dr. Holger Berges


Kritische Literatur zur Schulmedizin

Der große Gesundheitskonz UrMedizin besiegt Krebs, Rheuma, Fettsucht. Allergie und chronische, Leiden... und hält für immer fit, schlank und gesund (1458 Seiten, ISBN 3-8OO4-1314-O (DM98,-), vielfach farbig bebildert, Lexikonformat) dort aus: EVU-News, Ausgabe 2/1998 - English, Quelle: (files.bermibs.de)

Zitat: "Franz Konz behauptet, dass es sich bei der Schulmedizin um nichts anderes als ein Täuschungsunternehmen handelt, soweit sich diese mit Krankheiten befasst. (Die Unfallmedizin wird ausdrücklich von ihm bejaht.) Und dass jeder Heilkundige ein Scharlatan sei, sofern er vor seiner Therapie den Körper des Kranken nicht von den jahrelang angehäuften (in den Darmnischen festsitzenden) Kotresten und den in Blutgefäßen, Geweben und Lymphdrüsen befindlichen Giftstoffen aus Schlechtnahrung und Umweltverschmutzung befreit. Erst wenn das geschehen ist, kann seiner einleuchtenden Meinung nach eine Krankheitstherapie auf Dauer erfolgreich sein. Sein Urteil über die Schulmedizin mit ihren unausbleiblichen Neben- wirkungen: Der Arzt ist schlimmer als die Krankheit. Dass die Mediziner darüber ergrimmt sind, ist verständlich. Sehen sie ihre Felle durch das Hinschwenken ihrer Klientel zu mehr Naturmitteln mehr und mehr davonschwimmen. Zuerst ließen sie die Werbung für das Buch verbieten. Doch Franz Konz gewann den Prozess. Weitere sind angestrengt. Man darf gespannt sein, denn ,Der große GesundheitsKonz' kann einem die Sprache über die schweren Anwürfe und Beschuldigungen gegen die Schulmedizin verschlagen. Und eine kommende zweite Auflage ist schon sehr zu fürchten...
Konz fordert unabdingbar, dass eine gründliche Therapie das Leiden ursächlich angeht - weshalb er seine von ihm neu geschaffene Behandlungsform naturheilkundlicher Praxis die »UrTherapie« nennt. Sie beruht auf vier Säulen: 1. Hinführen zu einer gefestigten, in sich selbst ruhenden, autarken Persönlichkeit ... 2. Zusichnehmen der UrMedizin ... 3. Aufnehmen spezieller, urzeitlicher Bewegungsarten ... 4. Rückführen seelischer Fehlhaltungen und Depressionen auf ihre genetisch-natürliche Prägung... "

BEMERKUNG des Autors dieser Seite: Fast alle Versuche von Schulmedizinern mir akute krankhafte Symptome zu nehmen gipfelten lediglich in Symptomtherapien ohne ernsthafte Anamnese (URsachen-Analyse) und führten bei mir nie zu nachhaltiger Heilung. Sobald ich aber selbst echte URsachendiagnose erfolgreich betrieb, verlor ich die meisten Symptome verhältnismässig schnell und so dauerhaft, dass ich von Genesungsfällen sprechen konnte. Ich habe heute die Einsicht gewonnen, dass die meißten URsachen 'hausgemacht' waren, d.h. selbst oder durch Mediziner verursacht, bzw mit einer nicht artgerechten Lebens- oder Ernährungsweise korrelierten. Ich vermute, das sich die 40 Jahre Erfahrung von Konz in diesen Punkten voll mit meinen 10 Jahren Erfahrung decken!

Heilung ist möglich

Seit 2004 beschäftigte ich mich notgedrungen mit immer mehr eigenen Heilungsversuchen. Das erste Schlüsselerlebnis war die erfolgreiche Selbstheilungsinitiative einer jahrzehntelangen Amalgam-Vergiftung mit vereiterten Zähnen die mein Zahnarzt jahrelang erfolglos zu retten versuchte und mich damit fast zum Invaliden gemacht hätte. Das 2. Schlüsselerlebnis war die Genesung von einem sich iatrogen ausgelösten Bluthochdruck der angeblich nur noch durch lebenslange Blutdrucksenker therapiert werden könne - Ich bewies aber in wenigen Wochen meinem Medizinmann, dass ein solches Urteil falscher nicht sein konnte und hatte nach sechs Monaten sogar ideale und dauerhafte Werte. 3. erlebte ich einen genau ähnlichen Fall bei Prostataproblemen bzw. BPH, die der Mediziner eilfertig mit Biopsie und OP etc. angehen wollte, aber mir seine 300% falsch positiven Analysewerte schnell zeigten, das er unwissend war oder nur betriebswirtschaftlich handelte. Dies sind nur drei von vielen Erlebnissen, die mir die Augen öffneten. Seit der Zeit betreibe ich überwiegend nur noch gerne und erfolgreich lebenslänglich Selbstheilung oder Vorbeugung durch artgerechteres Leben und Handeln.

Wer gesundheitliche Probleme möglichst nachhaltig abschaffen will, sollte sich vorzugsweise mit Literatur von folgenden Autoren beschäftigen, die noch Wert auf echte Anamnese (URsachendiagnose) legten: Konz, Dr. Schnitzer, Dr. Clark, Dr. Galina Schatalowa, T.C. Campbell, Dr. Joachim Mutter, Dr. D. Klinghardt, HP Ekkehard Sirian Sheller, Dr. Petra Hopf-Seidel, Tamara Lebedewa, Dr. Thomas Krois, Peter Jentschura, Dr. Gerson, Dr. Alex Loyd, Dr. Max Daunderer, a.v.a.m. Oder stöbern Sie auf dieser Homepage nach weiteren Quellen in den jeweiligen Info-Bereichen unter: Link, Video, Literatur.

Links

SIEHE AUCH

Infos zu Problemlösungen im Menü unter: HOME, WISSEN, KRANKHEITSBILD oder DOWNLOAD's... oder direkt z.B. unter

Bewusstseinsmedizin (Methoden-Menü)

Genesungsbewertung (eigene)

Was ist Gesundheit

Ebenen der Heilung

Alternative Heilung

Heilmittel

Adressen

Sitemap


>> Nächste Seite: Was ist Übersäuerung.



Beitrag wurde zuletzt am: 25.05.2016 18:39 aktualisiert.


    Teilen: