Startseite Neu Sitemap Suchen intern Hinweise + Kontakt neueste Seiten nach oben nach unten
Icon
FAQ4H Fragen Antworten Quellen, FAQ für Heilung
FAQ4H = Fragen Antworten Quellen FAQ für Heilung - Wissen-Sammlung: Gesundheit, Krankheit, Symptome, erkennen wirklicher URsachen, Diagnose, Therapie, Ernährung, Heilmittel, alternative biologische energetische Heilung, Heilmethoden, Hilfe, Tipps. Warum bin ich krank? Wie werde ich gesund: URsachen-Therapie > Selbstheilung > Genesung!

Die Therapie der Zukunft wird über das Wissen der Quantenlehre Nebenwirkungen, Defektheilung und Iatrogenie verringern. (Quantenheilungsmethoden)   (25)



WISSEN > WAS IST > Natürlichkeit


Abbildung 1: Säure-Basen-Gehalt wichtiger Lebensmittel - Hier fängt Krankheit oder Gesundheit an...

Hier lässt sich erkennen, dass alle sauren Nahrungsmittel der Gesundheit nicht zuträglich sind. Das gilt besonders, wenn sie im Übermass genossen werden. Mehr auf der Seite Übersäuerung.

Lebe ich wirklich natürlich?

Unser ehemals humanistisches Weltbild wurde geprägt durch die Erkenntnisse, dass es ein ganzheitliches Verständnis für Gott, Natur und Menschheit gibt. Über diese gelebte Natürlichkeit hat die Menschheit 3 Millionen Jahre erlebt und überlebt. Jeder Mensch hofft weiterhin so natürlich wie möglich leben zu können, um keinen Schaden über neuere Methoden oder Techniken in der täglichen Versorgung erleiden zu müssen.

Unsere Hoffung bzw. unser ideales Wunschbild bzgl. Natürlichkeit sieht wohl so ähnlich aus wie in folgendem altindisches Sprichwort. Dies betont die natürliche Einheit zwischen Gott, Natur, Individuen und Menschheit in unserem Erdensystem:

Hierin spiegelt sich gleichzeitig der Erfolg als Spezies Mensch, der durch die Symbiose (Zusammenhalt) mit der Natur, Millionen Jahre über artgerechte, natürliche und unbelastete Nahrung überlebte und das trotz weltweiter Hitze- und Eiszeitperioden.

Natürlich bedeutet naturbelassen, d.h. so wie die Natur uns ihre Produkte darbietet und wie die Menscheit sie seit tausenden oder millionen von Jahren nutzte. Als unnatürlich sind dabei alle Veränderungen anzusehen, deren Auswirkungen auf unsere Versorgung einen Mangel, Schädigungsmöglichkeiten oder Überfluss von Stoffen produziert, mit denen unser Organismus nicht umgehen kann oder nur mit Aufbietung von zusätzlichem, bzw. eigentlich unnötigem Aufwand von Energie bzw. Stoffwechselgeschehen.

Zurück

Der Verlust natürlichen Lebens - oder hilft uns die Zivilisation?

Die Errungenschaften der letzen 200-300 Jahre führen uns unter dem Siegel von Fortschritt, Zivilisation und medizinischer Wissenschaft, immer weiter in Richtung existenzbedrohende Situationen, die die Natürlichkeit und biologische Verträglichkeit unserer Nahrung und Umweltgegebenheiten den Gewinnmaximierungs-Methoden unterordnet und uns damit gezielt in die Degeneration und einen daraus zu erwartenden Untergang führt, der zu vermuten, weder vor arm noch reich halt machen wird. Wie dieses Harakiri-System funktioniert, kann man erfahren z.B. bei:

Die Folgen der Unnatürlichkeit sind Degeneration und kürzeres Leben - wer will das?


Abbildung 2: Ernährung und Nachkommen (Ein Klick auf die Abbildung zeigt eine vergrösserte Darstellung)


Eines der eindruckvollsten und überzeugendsten Beispiele ist die Rattenstudie von Kühnau und Bernasek (sie Abb. 1: Testreihe III-V). Genauere Untersuchungen an den Tieren, zeigt auch exakt die typische Begleiterscheinungen wie beim Menschen, d.h. chronische Veränderungen im Organ- und Kreislaufsystem und an der Knochenstruktur.

Für Menschen mit Hochzivilisationserfahrung ist der Vergleich mit dem Tierreich kaum vorstellbar, er zeigt aber klar und eindeutig, dass unabhängig lebende Wildtiere sich immer nur natürlich ernähren und leben, und daher auch kaum chronische Zivilisationserkrankungen kennen. Das ändert sich sofort, wenn solche Tiere in menschliche "Obhut" geraten und nur teilweise entwertetes "Industriefutter" erhalten, das plötzlich mit artunspezifischen Nahrungsanteilen vermischt ist, welche diese Tiere bei natürlicher Haltung nie fressen oder erhalten könnten. Diesen Tieren geht es dann wie uns, sie erleiden chronische degenerative Folgekrankheiten, bzw. sterben nach wenigen Generationen völlig aus. Das die Ursache an einer etwaigen nicht artgerechten Ernährung liegen könnte, erkennt im Alltag kaum ein Patient oder Mediziner.

Die Hierarchien von Intelligenz(IQ) und Skrupel(SQ) in unserer Epoche zeigen folgendes Abbild:
Quelle: Gesundheit durch Entschlackung von Peter Jentschura, Josef Lohkämper


Unsere Hoffnungen werden überdeckt durch ein immer infernalischer werdendes System:

Die Hauptschuldigen an den Kriegen sind die Köche, weil sie immer mehr Fleisch in die Mahlzeiten hinein tun.
Wer mehr Fleisch will, braucht mehr Boden, und wer diesen nicht hat, wird versuchen, ihn dem Nachbarn zu nehmen.
(Frederic Stahl)

Artgerechte Ernährung erkennen - lebe ich vollgesund oder Voll-Krass?

Die besten Entscheidungshilfen bei der Klärung der Frage welche Ernährungs- und Lebensweise für den Menschen artgerecht ist und damit für Wohlergehen und Heilungsqualität eine besondere Rolle spielt, ergeben sich aus Betrachtungen der Lebensweisen und ihren Folgen bei Menschen bzw. unterschiedlich lebenden Menschengruppen in der Vergangenheit. Auch die anatomischen bzw. biologischen Gegebenheiten des gesamten Verdauungsaperates und die damit in Frage kommenden Nahrungsangeboten (Lebensmittel und mögliche Schadstoffe) im Verlaufe der Existenz von Menschen und Säugetieren lassen sehr gute Rückschlüsse zu. Die nachfolgen Links können hierbei sehr behilflich sein:

Wer den gesamten Artikel genau durchliest und mit den Erfordernissen einer artgerechten menschlichen Ernährung vergleicht, kann unschwer feststellen, dass es positive und negative Parallelen zur menschlichen Ernährung gibt. Da erstaunt es nicht, das imer mehr Hundebesitzer ihre Tiere artgerecht ernähren und dabei auch erkannt haben, dass die Natürlichkeit der Tierernährung, die auf die anatomischen Besonderheiten (z.B. kurzer Darm und extrem starke Magensäure mit pH-Wert 1) eingeht und damit diesen Tiere beste Gesundheit und ein längeres Leben beschert, als mit industiell produziertem artunspezifischem Futter.

Übrigens hatten wir in Deutschland bis kurz nach dem 2. Weltkrieg eine fast ideale artgerechte Kost als Standard, heute gibt es das nur noch bei einigen Völkern, die noch nicht von der Zivilisation 'beleckt' sind. Die besten und aktuellsten Berichte darüber kann man erfahren, wenn man mit den Begriffen: campbell china studie gesundheit nach dem Buch: China Studie, von T. Colin Campbell sucht.

Zitat aus der Kurzbeschreibung des Buches:
"Wenn wir alle wüssten, was in der Wissenschaft schon längst als belegt gilt: Es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Ernährung und der Entstehung chronischer Erkrankungen!"

Der renommierte Ernährungswissenschaftler T. Colin Campbell leitete die sogenannte China Study, die umfassendste Studie über Ernährung, Lebensweise und Krankheit in der Geschichte der biomedizinischen Forschung. Beteiligt waren zwei westliche Universitäten sowie die Chinesische Akademie für Präventivmedizin. Die Studie belegt eindeutige Zusammenhänge zwischen tiereiweißreicher Ernährung und der Entstehung von chronischen Erkrankungen. Um die Vorteile einer veganen Ernährung zu untermauern, haben die Autoren hunderte weiterer ernährungswissenschaftlicher Studien ausgewertet. Ihre Ergebnisse fassen sie in diesem Buch auf verständliche und anschauliche Weise zusammen. Unser Ernährungsverhalten beeinflusst unsere Gesundheit, aber auch die Entstehung von Krebs, koronaren Herzerkrankungen, Diabetes, Adipositas und Autoimmunerkrankungen, wie Multiple Sklerose und Rheuma. Die Autoren geben konkrete Ratschläge, wie wir durch vegane Ernährung gesundheitliche Vorschädigungen und chronische Erkrankungen erfolgreich bekämpfen können. Hinweise und Aktionen"

Solange wir einigermassen gesund sind und leben und uns ernähren wie jetzt halt üblich, machen wir uns keine Gedanken. Werden wir oder ein liebes Mitglied unserer Familie jedoch ernsthaft krank, so beginnen wir nach Lösungen zu suchen, obwohl wir keine Erfahrungen haben bzgl. Ursachenerkennung und echter Heilung. Laotse hat bereits im 6. Jahrhundert dazu gesagt: "Nur der Dumme muss alle Erfahrung selber machen". Er wollte damit ausdrücken, dass viele Menschen erst erkennen wie wertvoll ihre Gesundheit war, wenn sie diese durch eigene Unwissenheit und dumme Handlungen verloren haben. Und fast alle glauben, dass dann nur noch ein Mediziner helfen kann. Ich [der Autor dieser Zeilen] habe selbst recht spät erkannt, dass nicht die Mediziner uns wirklich heilen, sondern unser Verstand und eine artgerechte Lebensweise, die das existierende Wissen aus bis zu 5.000 Jahren sucht und nutzt.

Zurück zu mehr Natürlichkeit im Leben, geht das?


Abbildung 3: Kostarten und Gesundheit (ein Klick vergrössert die Abb.)


Es ist nicht wirklich schwer gesund zu leben, nur den allergrössten Fehler begehen wir bereits durch die Verwechselung von artgerechter mit zivilisatorischer Lebensweise, speziell im Bereich der Ernährung!

Falsche Ernährungsweisen und belastete Produkte, sind der sichere Start in Siechtum und chronische Krankheiten.

Die Erkenntnis, dass an erster Stelle Bewegung und Sport stehen sollte, deckt sich nicht mit meiner Erfahrung: Ich kenne/kannte z.B. perönlich nur 4 Intensivsportler, einer starb nach beruflichem Stress mit Mangelernährungsphase in der Blüte seines Lebens, einer starb während eines Marathonlaufes vor Eintritt ins Rentenalter, einer erlitt einen kleinen Schaganfall und danach einen schweren Infarkt, und einer erlebte einen unerklärlichen schweren Unfall beim Sport, ist aber wieder wohlauf.

Ich bin überzeugt davon, dass artgerechte unbelastete Ernährungsweisen und ausreichend Bewegung ohne Extremformen eine gute Basis für Wohlergehen und ein langes Leben sind.

Artgerechte heilkräftige Kost ist einer der Theraphie-Hits bei Krebs und das sogar im "austherapierten" Endstadium! Dass hat eine russische ehemalige Chirurgin und Naturheilkundlerin vielfach beweisen können (Lies die Bücher von G. Schatalowa).

Wer möglichst unbeschadet durchkommen möchte, dem hilft die eigene Wissenserweiterung enorm!


INFOS:

Links

Videos

Literatur



>> Nächste Seite: Was ist Gesundheit.



Beitrag wurde zuletzt am: 13.11.2016 17:36 aktualisiert.


    Teilen: